tooltime
Beiträge: 1
Registriert: Mo Jul 24, 2006 8:28 am

Festplatte durch falsche Spannung zerstört!!!

Mo Jul 24, 2006 8:47 am

Ich habe eine Maxtor DiamondMax 9 Festplatte mit 120 GB in einem externen Gehäuse. Leider hat dieses den gleichen Stecker für die Spannung wie mein Notebook (20 V!!!). Nach einer Verwechslung der Stecker wurde natürlich die Elektronik zerstört. Ich hielt dies Anfangs nicht für sehr Problematisch und besorgte mir die gleiche Platte mit der Typbezeichnung 6Y120P0 noch einmal und wechselte in antistatischer Umgebung die Platine. Der Motor lief wieder an nur ein Geräusch, wie wenn die Köpfe immer von der einen zur anderen Seite fahren würden, war zu hören.
Da sich auf der Platte unter anderem eine recht stattliche Sammlung an Fotos befindet wäre ich an einer Wiederherstellung interessiert.
Meine Frage daher:
Welche Kosten kommen voraussichtlich auf mich zu?
Ist ein Kostenvoranschlag auch noch kostenlos, wenn man die Platte nicht wiederherstellen lässt und wird diese dann auch wieder zurück geschickt?
Gibt es einen Vertrag der die Wiederherstellungsfirma zum Stillschweigen bezüglich vertraulicher Daten bzw. den Inhalt einer Festplatte verpflichtet?

IT-Service24
Site Admin
Beiträge: 392
Registriert: So Apr 10, 2005 1:27 am

Mo Jul 24, 2006 10:37 am

Hallo tooltime,

vielen Dank für Deine ausführliche Fragestellung.

Der Kostenvoranschlag, der anhand der kostenlosen Analyse erfolgt, ist natürlich ebenfalls vollkommen kostenlos, die Festplatte wird selbstverständlich auch wieder zurück geschickt, falls keine Datenwiederherstellung erfolgt.

Die Festplatte ist und bleibt Dein Eigentum 8)

Zur Sicherheits-Frage (Danke ! 8) ):

Wir haben das Datensicherheitsabkommen von 1998 unterzeichnet, besitzen Sicherheitsserver und die Datenrettung an sich ist bei uns vollkommen automatisiert, so dass kein individueller Zugriff auf Deine Daten erfolgen kann (!).

Sofern die Daten von maßgeblicher Bedeutung für Dich sind, kannst Du das selbstverständlich direkt mit dem Support abklären - man wird Dir das Ganze sicherlich auch nochmals schriftlich zukommen lassen.

Beste Grüße,
IT-Service24

Zurück zu „Datenrettung“