XoXo

Schreib- bzw. Lesekopf defekt!

Mi Mai 23, 2007 10:02 pm

Hallo,

ich habe eine 160Gb Seagate, mit der ich momentan ein riesiges Problem habe.

Vor gut einer Woche kam es zu einem völligen Systemabsturz, kurze Zeit nachdem die Festplatte plötzlich anfing „hämmernde“ Geräusche von sich zugeben. Ich vermute, dass der Schreib- bzw. Lesekopf defekt ist.

Nun würde ich gerne von euch wissen, wenn sich mein Verdacht bestätigen sollte, ob man lediglich den Kopf austauschen müsste und danach wieder an die Daten kommen würde oder ob die eine Datenrettung unumgänglich ist?

Wäre euch wirklich sehr dankbar, wenn ihr mir schnell antworten könntet ;)

MfG

XoXo

IT-Service24
Site Admin
Beiträge: 392
Registriert: So Apr 10, 2005 1:27 am

Mi Jun 27, 2007 10:24 pm

Hallo XoXo,

danke zunächst für Deine Anfrage. Laut Deiner Schilderung, dürfte es sich um einen Headcrash handeln. Die genannten Symptome reichen aber definitiv nicht für eine endgültige Diagnose aus. Welcher Defekt wirklich vorliegt können wir Dir erst dann sagen, wenn wir die Festplatte in unserem Labor analysiert haben.

Wir werden Dir nach der kostenlosen (!) Analyse die Fehlerdiagnose sowie ein Festpreis-Angebot zusenden. Danach kannst du vollkommen risikolos entscheiden, ob eine Datenrettung durchgeführt werden soll. Es fallen nur dann Kosten an, wenn die Datenrettung erfolgreich (!) realisiert wurde.

Bitte sende Deine Festplatte an folgende Anschrift:
Kroll Ontrack GmbH
c/o it-service24.com
Hanns-Klemm-Straße 5
D-71034 Böblingen

Optional kann das Speichermedium auch persönlich abgegeben werden (Abgabe 24h/Tag möglich!).

Beste Grüße,
IT-Service24

Zurück zu „Datenrettung“