100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

Festplatte reagiert nicht mehr

Wenn eine Festplatte nicht mehr reagiert und wichtige Daten nicht mehr ausgelesen werden können, ist es wichtig, professionell zu reagieren, um einem dauerhaften Datenverlust vorzubeugen. Wir bieten die Festplatten Datenrettung für alle Baureihen aller gängigen Hersteller an. Egal, ob ein logischer Fehler, ein mechanischer Defekt oder ein Schaden an der Hardware die Ursache für den Datenverlust ist: wir retten Ihre Daten schnell und professionell.

Nehmen Sie einfach Kontakt mit unserer Kundenbetreuung auf; wir beraten Sie kostenlos und unverbindlich bezüglich der Möglichkeiten einer professionellen Datenrettung, wenn Ihre Festplatte nicht mehr reagiert:

Unsere Kundenbetreuung hilft Ihnen umgehend. Wir analysieren Ihre Festplatte und unterbreiten Ihnen ein Festpreis-Angebot zur Rettung Ihrer Daten. Rufen Sie uns an unter:

Kostenlose Beratungs-Hotline (Deutschland):
Tel. 0800-8800558
(kostenlos aus allen dt. Netzen)

Weltweit erreichbare Durchwahl:
Tel. +49 (0)7031-644-161

Sofortanfrage-Formular

Nach einem unverbindlichen Erstgespräch, senden Sie uns die Festplatte ein, von der Daten nicht mehr ausgelesen werden können. Wir führen eine kostenlose Fehleranalyse an Ihrer Festplatte durch und senden Ihnen ein Festpreis-Angebot für die Festplatten Datenrettung. Hierauf entscheiden Sie, ob Sie uns mit der Datenwiederherstellung beauftragen. Wenn Sie unser Festpreis-Angebot annehmen, reparieren wir Ihre defekte Festplatte, beheben den vorliegenden Fehler und retten Ihre Daten. Die wiederhergestellten Dateien und Ordner werden auf eine neue Festplatte Ihrer Wahl transferiert. Abschließend erhalten Sie die geretteten Daten per Post oder Kurier zurück, so dass Sie die Daten Ihrer Festplatte auslesen und Ihre Arbeit fortsetzen können.

Warum reagiert eine Festplatte nicht mehr?

Festplatten Rettung zum Festpreis!
Wir analysieren Ihre Festplatte 100% kostenlos in unserem Reinraum. Nur 4 Stunden nach Eintreffen erhalten Sie eine Fehler-Diagnose. Anschließend senden wir Ihnen ein Festpreis-Angebot für die Datenrettung. Kosten nur bei Erfolg!

Fordern Sie jetzt die unverbindliche Analyse Ihrer Festplatte an:
» Unverbindliche Anfrage «

Von einer Sekunde auf die nächste ist es soweit: die Festplatte reagiert nicht mehr. Egal, ob man geschäftliche oder private Daten verloren hat – jetzt ist guter Rat das A und O, um einen dauerhaften Datenverlust zu vermeiden. Unabhängig davon, ob die Festplatte im laufenden Betrieb ihren sprichwörtlichen Preis aufgegeben hat, oder ob diese nach einem Sturz nicht mehr reagiert oder durch Überspannung beschädigt wurde: für die professionelle Datenwiederherstellung ist es meist elementar, dass richtig reagiert wird. Im Folgenden finden Sie detaillierte Informationen dazu, welche Schäden dazu führen, dass eine Festplatte plötzlich nicht mehr reagiert und wie wir Ihnen dabei helfen können, die Daten Ihrer Festplatte zu retten:

Gründe dafür, dass eine Festplatte nicht mehr reagiert

Damit man sich ein Bild davon machen kann, wie ein Schaden an der Festplatte entsteht und welche Auswirkungen er hat, muss man die Funktionsweise der Festplatte kennen. Am einfachsten stellt man sich vor, eine Festplatte wäre ein Schallplattenspieler. Im Inneren des Gehäuses befindet sich eine, bei manchen Modellen auch mehrere rotierende Scheiben. Über diesen ist der sogenannte Schreib- / Lesekopf angebracht, dieser entspricht der Nadel beim Schallplattenspieler. In der Regel verfügen diese Scheiben über eine Rotationsgeschwindigkeit von 5.400 bis zu 15.000 Umdrehungen pro Minute.

Der Schreib- / Lesekopf liest und schreibt Daten auf diese Scheiben. Dabei ist der Abstand mit wenigen Nanometern äußerst gering. Aufgrund dieser Größenordnungen darf es keine Verunreinigungen innerhalb der Festplatte geben. Um die Funktion der Festplatte zu beeinträchtigen oder gar ganz zu stören, reicht schon ein Staubkorn aus. Wie sich feststellen lässt, ist eine Festplatte zumindest im Inneren sehr empfindlich. Somit ist der Schutz vor äußeren Einflüssen sehr wichtig. Vor allem Erschütterungen, wie sie bei einem Sturz vorkommen, können schwere Folgen und erhebliche Schäden nach sich ziehen. Für eine nicht mehr vorhandene oder gestörte Reaktion einer Festplatte können viele Gründe verantwortlich sein. In allen Fällen sind es entweder elektronische, mechanische oder logische Fehler, die dazu führen, dass eine Festplatte nicht mehr reagiert.

Wenn ein logischer Fehler dafür verantwortlich ist, dass die Festplatte nicht mehr reagiert, rührt dies meist durch Fehler bei der Formatierung, Viren und gelöschte Daten – insbesondere des Betriebssystems) her. Ein mechanischer Defekt tritt primär dann auf, wenn die Festplatte durch einen Stoß, einen Sturz oder eine andere Erschütterung in Mitleidenschaft gezogen wurde, das Material ermüdet oder ein Produktionsfehler vorliegt. Diese mechanischen Ursachen führen dazu, dass beispielsweise ein Motor kaputtgeht, die Oberfläche der Platter zerkratzt wird, die Lese-/Schreibköpfe der Festplatte zerstört werden oder dass die Elektronik nicht mehr richtig funktioniert. Elektronische Fehler beziehen sich meist auf die Steuerelektronik, den Controller oder aber auf die Anschlüsse selbst, die beispielsweise nach Auftreten einer Überspannung defekt sein können.

Im Folgenden haben wir einige der häufigsten Gründe differenziert dargestellt, die dazu führen, dass eine Festplatte nicht mehr reagiert:

Headcrash

Einer der häufigsten Fehler, die bei Festplatten vorkommen, ist ein Defekt infolge eines Sturzes. Dabei können unterschiedliche Schäden entstehen. Hierzu gehört auch der sogenannte Headcrash. Der Headcrash bezeichnet einen Zusammenstoß des Schreib- / Lesekopfes mit einer der Magnetscheiben, der eigentlichen Festplatte, im Inneren des Gehäuses. Aufgrund der enormen Rotationsgeschwindigkeit dieser Scheiben reicht eine kleine Berührung schon aus, um Kratzer auf einem großen Teil der Scheibe zu verursachen.

Diese Kratzer kann man mit Kratzern auf einer CD oder auch DVD vergleichen. Hier werden einzelne Sequenzen nicht mehr wiedergegeben oder immer wiederholt. Bei einer Festplatte mit ihrem immensen Speicher kann ein kleiner Kratzer schon ausreichen, um durchaus eine Menge Daten für immer zu vernichten. Ein Headcrash entsteht in den meisten Fällen nach einem Sturz bzw. einer starken Erschütterung. Eine normale Erschütterung wie etwa ein kurzer kleiner Stoß ist für die Festplatte zu verkraften, allerdings der Sturz von der Tischplatte beispielsweise in der Regel nicht. Einen solchen Schaden an der Festplatte kann man auch als Laie relativ einfach vermuten: ein Headcrash wird normalerweise von einem schleifenden Geräusch begleite, die Festplatte gibt häufig auch Kopfgeräusche oder schlicht und ergreifend „ungut“ klingende Töne von sich. In dieser Form ist sie nicht mehr einsetzbar und sollte – um weiterem Datenverlust vorzubeugen – auch umgehend vom Netz genommen werden. Mit jeder unnötigen Umdrehung können bei einem Headcrash Daten dauerhaft zerstört werden.

Festplattencrash infolge eines Sturzes

Eines der Hauptanwendungsgebiete bzw. einer der Hauptzwecke einer Festplatte liegt darin, sie von einem Ort zum anderen zu transportieren bzw. einen Datentransfer durchzuführen ohne dabei auf das Internet und die hier gegebenen Geschwindigkeiten zurück greifen zu müssen. Gerade beim Transport wird die Festplatte dann schon einmal häufiger Erschütterungen ausgesetzt. Auch ein Sturz kommt hier öfter vor. Die meisten externen Festplatten besitzen für den Schreib- / Lesekopf eine Sicherheitsstellung, so dass es nicht zu einem Kontakt des Kopfes und der Magnetscheibe kommen kann.

Sollte es aber häufiger zu einem Sturz kommen, so werden Schäden innerhalb der Festplatte nicht lange auf sich warten. Ein eingedrücktes Gehäuse kann auch die Magnetscheibe eindrücken und somit auf Dauer schädigen. Sollte die Scheibe nicht betroffen sein, so kann eine kleine Delle im Gehäuse dennoch dazu führen, dass sich die Scheiben nicht mehr drehen können. In beiden Fällen ist die Festplatte nicht mehr einsetzbar und sollte umgehend vom Netz genommen werden.

Festplattendefekt aufgrund von Überspannung

Neben dem Sturz bzw. dem Headcrash gehört der Defekt aufgrund einer Überspannung zu den häufigsten Ursachen, weswegen die Festplatte nicht mehr reagiert. Eine Überspannung tritt meistens dann ein, wenn man versehentlich ein falsches Netzteil an die Festplatte angeschlossen hat. Hier ist es häufig die Verwechslung des Netzteils für die Festplatte und des Netzteils für beispielsweise den Laptop. Diese beiden Netzteile sind sich von Aussehen her sehr ähnlich, jedoch wird bei der Festplatte in der Regel eine Spannung von 12 Volt abgegeben, während das Netzteil für den Laptop eine Spannung zwischen 19 und 24 Volt erzeugt. Wird nun die erhöhte Spannung an die Festplatte abgegeben, hat das zur Folge, dass die Hauptplatine verschmort und somit keine Steuerung innerhalb der Festplatte mehr erfolgen kann. Eine Inbetriebnahme ist dann in den meisten Fällen nicht mehr möglich.

Bei allen Festplatten kann es vorkommen, dass man ein umgangssprachlich als „Montagsmodell“ bezeichnetes Fehlfabrikat erwirbt. Derartige Festplatten sind Baufehlern unterlegen, die dazu führen können, dass die Festplatte von Anfang an nicht richtig funktioniert oder zu einem späteren Zeitpunkt einen oder mehrere Defekte aufweist.

Hinzu kommt, dass je älter die Festplatte ist und je länger sie sich in Benutzung befindet, desto wahrscheinlicher ist ein mechanischer Schaden an der Festplatte. Das Material ist instabiler und nicht mehr so leistungsfähig wie direkt nach dem Kauf. So kann auch Überhitzung dazu führen, dass die Lebensdauer der Festplatte deutlich verkürzt wird und es zu gravierenden Schäden an der Festplatte kommen kann. Durch ausreichende Kühler am Gehäuse und durch die richtige Positionierung der Festplatte im Rechnergehäuse oder auf dem Schreibtisch kann solchen Schäden jedoch präventiv Abhilfe geschaffen werden. Eine Überspannung der elektrischen Leitung kann einen Kurzschluss bewirken, der dazu führen kann, dass eine Festplatte von einem Moment auf den anderen nicht mehr reagiert und weder ein Lesen von Daten, noch ein Schreiben möglich ist.

Wie erkennt man, dass eine Festplatte bald defekt sein wird und nicht mehr reagiert?

Ein Festplatten-Crash kündigt sich nicht immer im Vorfeld an, kann sich jedoch durch spezifische Symptome bemerkbar machen. Werden diese Zeichen richtig erkannt, so kann in vielen Fällen ein Datenverlust auch bei fehlendem Backup oder fehlerhafter Datensicherung vermieden werden. Hinweise auf Probleme mit der Festplatte sind beispielsweise, dass der Computer einfache Speicheraufträge nur noch sehr langsam oder gar nicht mehr ausführt. Ebenfalls typisch ist es, wenn der Computer beim Hochfahren die Festplatte überprüfen möchte, obwohl der Computer beim letzten Ausschalten ganz ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Wenn bei diesem Test überdurchschnittlich viele Fehler gefunden wurden, deutet dies ebenfalls auf einen Fehler auf der Festplatte hin.

Natürlich können Fremdeinwirkungen wie beispielsweise Unfälle mit einer externen Festplatte nicht im Voraus erahnt werden. Fällt beispielsweise eine Festplatte vom Schreibtisch auf den Boden, so macht sich dies nicht in den Tagen vorher durch Ankündigungen bemerkbar. Damit solche Unfälle mit der Festplatte jedoch bereits im Voraus vermieden werden, sollte die Festplatte unbedingt einen gesicherten Stand auf einem solide aufgestellten Schreibtisch haben.

Zudem ist darauf zu achten, dass sowohl die Festplatte als auch der Computer oder Laptop außerhalb der Reichweite von Getränken stehen, die leicht umkippen könnten. Denn auch Wasser verursacht schnell einen nicht zu reparierenden Schaden an der Festplatte. Gleiches gilt selbstverständlich auch für andere Flüssigkeiten jeder Art: es versteht sich von selbst, dass z.B. ein Eindringen von Öl dazu führen kann, dass eine Festplatte von einer Sekunde auf die nächste nicht mehr reagiert. Gerade in der Industrie oder in Werkstatt-Betrieben ist dies häufig der Fall.

Welche Möglichkeiten gibt es, wenn die Festplatte nicht mehr reagiert?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, die man in Betracht ziehen kann, wenn die Festplatte nicht mehr reagiert. Als Laie sollte man keine eigenen Reparaturversuche an der Festplatte durchführen. Das gilt auch dann, wenn man sich auf dem Gebiet der Elektrotechnik auskennt und als Bastler eine Menge Erfahrung auf diesem Gebiet hat. Aufgrund der Komplexität der heutigen, modernen Festplatten lässt sich ein Defekt nur sehr schwer lokalisieren und die betroffene Komponente austauschen. Hier empfiehlt es sich, Ruhe zu bewahren und keine Kurzschlussreaktionen hervor zu rufen.

Auch wenn die Festplatte nicht mehr genutzt bzw. gelesen werden kann, sind die Daten meistens nicht verloren. Darin liegt auch der Grund, die Festplatte nicht selber zu reparieren. Die Gefahr, mehr kaputt zu machen ist hier größer, als den gewünschten Erfolg zu erzielen. Wir als professioneller Datenretter helfen Ihnen dabei, Ihre Daten von Ihrer defekten Festplatte wieder zu erhalten. Unsere kompetente Kundenbetreuung hilft Ihnen umgehend. Wenn Ihre Festplatte nicht mehr reagiert, kontaktieren Sie uns einfach kostenlos und unverbindlich. Wie helfen Ihnen gerne weiter und beraten Sie eingehend im Rahmen eines Erstgesprächs.

Zurück zur Übersichtsseite: » Festplatten Datenrettung

Wir bieten eine 100% kostenlose und unverbindliche Analyse für einzelne Festplatten und SSDs - innerhalb von nur 4 Stunden nach Eingang bei uns!

Mit den Diagnose-Ergebnissen erhalten Sie eine individuelle Beratung sowie ein Angebot mit Festpreis für die Datenrettung.

  • Kostenlose Abholung in Deutschland
  • Kostenlose Analyse
  • Kostenlose Diagnose
  • Festpreis Garantie
  • Rücksendung per Kurier

Festplatten Tipps

Fehler Typen:

  • Logischer Schaden
  • Mechanische Fehler
  • Technische Defekte
  • Überspannung
  • Brandschaden
  • Wasserschaden

  • Hilfe bei Fehler & Defekt:

  • Festplatte formatiert
  • Festplatte wird nicht erkannt
  • Festplatte defekt
  • Festplatte ist vom Schreibtisch gefallen
  • Festplatten Fehler
  • Festplattencrash
  • Festplatten Töne
  • Festplatten Analyse