100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

MBR Definition & Begriffserklärung

MBRDer Begriff Master Boot Record, kurz MBR, wird meist in Verbindung mit Festplatten verwendet. Es handelt sich um den ersten Datenblock einer in Partitionen aufgeteilten Festplatte. Der Master Boot Record besteht aus einer Partitionstabelle, die angibt, wie der Datenträger aufgeteilt ist. Gleichzeitig ist im MBR ein Boot-Loader enthalten. Dieses Miniprogramm startet das Betriebssystem auf der Platte.

Der MBR darf nicht verwechselt werden mit dem Boot Record oder Bootsektor auf Disketten und CDs/DVDs. Nur Festplatten haben einen MBR. In einigen Fällen kann es vorkommen, dass durch Programmabstürze der MBR beschädigt wird. Dies führt dann dazu, dass der Rechner sein Betriebssystem nicht ordnungsgemäß laden kann oder gar nicht mehr hochfährt.

Der MBR einer Festplatte

Der Datenblock des Master Boot Records besteht aus insgesamt 512 Bytes. Den überwiegenden Teil nimmt hierbei der Programmcode des Boot-Loaders mit 400 Bytes ein. Nach einer Disk-Signatur und einem Nullwert folgt die Partitionstabelle mit 64 Bytes. Zuletzt folgt noch die MBR-Signatur. Der Boot-Loader wird direkt vom BIOS aufgerufen. Er sucht in der Partitionstabelle nach einer verwendbaren Partition einer Festplatte. Erst danach wird das Betriebssystem geladen.

Heute kann man mit Hilfe eines Bootmanagers selbst entscheiden, von welcher Partition ein Betriebssystem geladen werden soll. So ist es möglich, auf einer Festplatte mit mehreren Partitionen auch mehrere Betriebssysteme zu fahren. Einige Anwender fahren auf einer Partition beispielsweise Windows XP und auf einer anderen Linux. Je nach Wahl, kann beim Hochfahren des Rechners das gewünschte Betriebssystem ausgewählt werden. Mit Hilfe der Disk-Signatur, die es erst seit Windows 2000 gibt, wird jede Partition innerhalb eines Festplattenlaufwerks identifiziert und ein entsprechender Laufwerksbuchstaben vergeben.

Die Partitionstabelle enthält dagegen Hinweise über die Partitionsaufteilung eines Datenträgers. Es müssen nicht immer mehrere Partitionen sein, jedoch hat es sich als praktisch erwiesen, große Festplatten in mehrere Bereiche aufzuteilen. Zuletzt folgt noch die sogenannte MBR-Signatur. Sie zeigt dem BIOS an, dass ein gültiger Master Boot Record vorhanden ist. Ist dieser beschädigt oder gelöscht, wird die Meldung „Non-System or Non-Bootable Disk“ angezeigt.

Maßnahmen bei einer Beschädigung des MBR

Für einen einwandfreien Festplattenbetrieb ist die Funktionsweise des MBR ausschlaggebend. Ein gelöschter oder beschädigter Master Boot Record kann das ordnungsgemäße Starten des Betriebssystems verhindern. In solchen Fällen ist es hilfreich, wenn man sich rechtzeitig eine Startdiskette vom verwendeten Betriebssystem angefertigt hat. Hierüber lassen sich dann die wichtigsten Tools starten, um den MBR wiederherzustellen.

Bei Microsoft Betriebssystemen kann man über den Befehl fdisk /mbr einen neuen MBR schreiben lassen. Bei Windows 2000 und XP gibt es die Wiederherstellungskonsole. Hierüber kann mit den Befehlen fixmbr der MBR repariert werden und mit fixboot auch der Bootsektor überprüft werden. Bei Windows Vista und Windows 7 kann man über die Windows-CD mit Hilfe des Menüpunktes „Computer reparieren / Systemwiederherstellungsoption“ das Hilfsprogramm bootrec.exe aufrufen. „bootrec /fixmbr“ schreibt dabei einen neuen MBR und „bootrec / fixboot“ erstellt einen neuen Startsektor auf der Systempartition.

Im geschäftlichen Bereich empfiehlt es sich aufgrund des Risikos eines Komplettverlusts der Daten bei einem missglückten Wiederherstellungsversuch, die professionelle Datenrettung zu nutzen. Wir analysieren Ihre defekte Festplatte und senden Ihnen die Fehlerdiagnose zusammen mit einem Festpreis-Angebot zu. Sie entscheiden unter Kenntnis aller Fakten, ob wir die beschädigte MBR reparieren und Ihre Daten retten sollen. Bitte nehmen Sie telefonisch oder via Anfrage Formular Kontakt mit uns auf – wir beraten Sie gerne unverbindlich!

Quelle für Ihr Zitat: Obenstehende Definition darf in kommerziellen und nicht kommerziellen Publikationen (somit auch in Hausarbeiten, Foren, Social Media Seiten) ohne Rückfrage zitiert werden. Kopieren Sie einfach den nachfolgenden Link für Ihr Zitat:

https://www.it-service24.com/lexikon/m/mbr/

Bitte nutzen Sie - falls erforderlich - für Ihr Literaturverzeichnis "o.Verf." und "o.J." zur Deklaration der Internetquelle.

Wir bieten eine 100% kostenlose und unverbindliche Analyse für einzelne Festplatten und SSDs - innerhalb von nur 4 Stunden nach Eingang bei uns!

Mit den Diagnose-Ergebnissen erhalten Sie eine individuelle Beratung sowie ein Angebot mit Festpreis für die Datenrettung.

  • Kostenlose Abholung in Deutschland
  • Kostenlose Analyse
  • Kostenlose Diagnose
  • Festpreis Garantie
  • Rücksendung per Kurier

Festplatten Tipps

Fehler Typen:

  • Logischer Schaden
  • Mechanische Fehler
  • Technische Defekte
  • Überspannung
  • Brandschaden
  • Wasserschaden

  • Hilfe bei Fehler & Defekt:

  • Festplatte formatiert
  • Festplatte wird nicht erkannt
  • Festplatte defekt
  • Festplatte ist vom Schreibtisch gefallen
  • Festplatten Fehler
  • Festplattencrash
  • Festplatten Töne
  • Festplatten Analyse