100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

Schreibkopf Definition & Begriffserklärung

SchreibkopfDer Schreibkopf gehört in einer Kombination mit dem Lesekopf zu einem äußerst wichtigen Bauteil, welches die Funktionstüchtigkeit einer Festplatte gewährleistet. Deshalb wird in den gegenwärtig genutzten Computern diese Einheit als Schreib-/Lesekopf bezeichnet. Der Schreibkopf selbst übernimmt das Übertragen von Daten auf die magnetische Oberfläche der Festplatte und stellt demnach die Grundlage für den Speichervorgang dar. Der Schreibkopf ist über eine federnde Verbindung gemeinsam mit dem Lesekopf an einem sogenannten Zugriffs- oder Schreibarm befestigt und kann schwebend über die Oberfläche der Festplatte gleiten.

Funktion des Schreibkopfs einer Festplatte

Der Schreibkopf bleibt während der rotierenden und extrem schnellen Bewegung der Festplatten in seiner starren Position und darf während des Schreibens die magnetische Oberfläche der Festplatte nicht kontaktieren. Dieser Vorgang kann jedoch bei einem defekten Schreibkopf und einer beschädigten Festplatte durchaus vorkommen und bedeutet, dass auf der Festplatte bereits gespeicherte Informationen entweder zerstört werden oder verloren gehen. Wenn der Schreibkopf die Festplatte unmittelbar berührt, so wird dies in der Fachsprache als Head-Crash (übersetzt in etwa Kopf-Zusammenstoß) bezeichnet.

Zwischen dem Schreibkopf und der Festplattenoberfläche trägt ebenfalls ein Polster aus Luft dazu bei, dass kein Kontakt stattfinden kann. Dieses Luftpolster ist nur einige Nanometer stark und muss frei sein von kleinsten Staub und Rauchbestandteilen sowie auch winzigen Haaren. Um die völlige Staubfreiheit zu gewährleisten, werden die Festplatten mit den zugehörigen Schreibköpfen in einem staubundurchlässigen Gehäuse eingebaut, um das Eindringen von mikrofeinen Fremdkörpern zu verhindern.

Für das Schreiben der Daten, welches durch ein elektromagnetisches und Induktionsprinzip erzielt wird, der gleitet der Schreibkopf nicht willkürlich über den Festplatten, sondern wird durch einen kleinen elektrisch betriebenen Motor und einer elektronischen Steuereinheit auf bestimmte Bereiche des Speichermediums geführt. Schreibköpfe ähneln in ihrer physischen Beschaffenheit einer C-Form und bestehen aus einem stark magnetischen Metall wie beispielsweise ferromagnetisches Eisen. In der Gegenwart benutzte Computersysteme arbeiten mit Festplatten, bei denen die Datenbeschreibung über ein SMART-Self Prinzip erfolgt, welches eine automatische Fehlererkennung auf Festplatten durchführen kann und somit rechtzeitig vor einem weiteren Datenverlust schützt.

Beschreiben der Festplatte

Die Hauptaufgabe des Schreibkopfes, einem winzig kleinen Elektromagneten, besteht in der Datenablage auf der Festplatte. Der Schreibkopf wird während seiner Betriebstätigkeit dauerhaft von einem elektrischen Strom durchflossen, der sich durch eine um den Kopf gewickelte Spule aus hoch leitfähigem Draht bewegt. Durch diesen spezifischen Aufbau kommt es zur Entstehung eines Magnetfeldes, welches eine Magnetisierung der darunter vorbei geführten Festplatte erzeugt. Durch die beidseitige Materialbeschichtung der Festplatten können diese sowohl von unten als auch von oben beschrieben werden. Für die Koordination der Schreibvorgänge sorgt ein sogenannter Actuator.

Nach dem Ausschalten eines Computers nimmt das System selbsttätig ein sogenanntes Parken der Schreib-/Leseköpfe vor. Dies beugt einer Beschädigung sowohl der Festplatten als auch der Schreib-/Leseköpfe durch mechanische Einwirkung vor.

Technologie moderner Festplatten Schreibköpfe

In der Gegenwart werden Schreibköpfe auf der Basis einer neuartigen Technik eingesetzt, die eine wesentlich höhere und schnellere Beschreibbarkeit ermöglicht. Bei der Fertigung des gesamten Schreib-/Lesekopfes erfolgt auf dem Prinzip der sogenannten foto-lithografischen Dünnfilmtechnik und eine montageseitige Trennung beider Komponenten voneinander.

Außerdem wird der innovative Schreibkopf direkt neben dem Lesekopf eingebaut. Dies ist die Grundlage für die Teilung von Übertragungsaufgaben zwischen beiden Funktionselementen. Bei den meisten Schreibköpfen bewährt sich gleichsam das Beschreiben der Festplatten auf der Grundlage des hoch sensiblen Prinzips der elektromagnetischen Induktion.

Quelle für Ihr Zitat: Obenstehende Definition darf in kommerziellen und nicht kommerziellen Publikationen (somit auch in Hausarbeiten, Foren, Social Media Seiten) ohne Rückfrage zitiert werden. Kopieren Sie einfach den nachfolgenden Link für Ihr Zitat:

https://www.it-service24.com/lexikon/s/schreibkopf/

Bitte nutzen Sie - falls erforderlich - für Ihr Literaturverzeichnis "o.Verf." und "o.J." zur Deklaration der Internetquelle.

Wir bieten eine 100% kostenlose und unverbindliche Analyse für einzelne Festplatten und SSDs - innerhalb von nur 4 Stunden nach Eingang bei uns!

Mit den Diagnose-Ergebnissen erhalten Sie eine individuelle Beratung sowie ein Angebot mit Festpreis für die Datenrettung.

  • Kostenlose Abholung in Deutschland
  • Kostenlose Analyse
  • Kostenlose Diagnose
  • Festpreis Garantie
  • Rücksendung per Kurier

Festplatten Tipps

Fehler Typen:

  • Logischer Schaden
  • Mechanische Fehler
  • Technische Defekte
  • Überspannung
  • Brandschaden
  • Wasserschaden

  • Hilfe bei Fehler & Defekt:

  • Festplatte formatiert
  • Festplatte wird nicht erkannt
  • Festplatte defekt
  • Festplatte ist vom Schreibtisch gefallen
  • Festplatten Fehler
  • Festplattencrash
  • Festplatten Töne
  • Festplatten Analyse