100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

MAC Datenrettung

Ein zentraler Schwerpunkt unserer Arbeit liegt auf der MAC Datenrettung. Egal, ob es sich um einen Hardware– oder einen Software-Fehler handelt, der zum Datenverlust an Ihrem MAC geführt hat, ob eine Festplatte, eine SSD oder gar ein RAID System betroffen sind: wir können in vielen Fällen die verloren geglaubten Daten retten. Nehmen Sie kostenlos Kontakt mit unserem Kundenservice auf: wir beraten Sie absolut kostenlos und unverbindlich bezüglich der Möglichkeiten einer professionellen Wiederherstellung Ihrer Daten:

Service-Rufnummer zur kostenlosen Erstberatung:
Tel. 0800-8800558
(kostenlos aus allen dt. Netzen)

International erreichbare Rufnummer:
Tel. +49(0)7031-644-161

JETZT online anfragen: Unverbindliche Sofortanfrage

Nach der persönlichen Erstberatung senden Sie den Datenträger per Kurier oder Post an unser Serviceteam. Unsere Spezialisten führen eine Fehleranalyse durch und stellen fest, welche Daten gerettet werden können. Nach Abschluss der Analyse, erhalten Sie eine Liste aller wiederherstellbaren Dateien sowie ein unverbindliches Angebot mit garantiertem Festpreis. Wenn Sie uns mit der MAC Datenrettung beauftragen, retten wir die Daten von Ihrem MAC und senden Ihnen diese auf einem neuen Datenträger Ihrer Wahl zurück.

In dringlichen Fällen steht Ihnen darüber hinaus unser Expressservice zur Verfügung. Gegen einen Aufpreis arbeiten wir ohne Unterlass an der Wiederherstellung Ihrer Daten – 24 Stunden am Tag sowie an Sonn- und Feiertagen. Es versteht sich von selbst, dass der Rückversand auch per Kurier erfolgt, so dass Sie schnellst möglich wieder auf Ihre verloren geglaubten Daten von Ihrem MAC zugreifen können.

MAC – technische Details

Festpreis Datenrettung von Apple Geräten
Unser Know-how ist erstklassig. Daher bieten wir die Rettung der Daten von Apple Geräten zum Festpreis an.

Fordern Sie jetzt Ihr unverbindliches Angebot an: unsere kompetente Kundenbetreuung berät Sie gerne kostenlos und unverbindlich.
» Unverbindliche Anfrage «

Das Projekt Macintosh startete Ende der 70er Jahre mit einem Designteam, welches einen einfach zu benutzenden, preiswerten Computer für den Durchschnittsverbraucher entwerfen sollte. Benannt werden sollte die neue Firma nach dem Lieblingsapfel “McIntosh“ des Designteammitglieds Jef Raskin. Allerdings existierte bereits die Firma McIntosh Laboratory Inc. und im Jahr 1983 schloss Macintosh ein Lizenzabkommen mit dieser Firma. Seitdem trägt die Firma den Namen Apple Macintosh.

Ein anderes Team unter Bill Atkinson war mit dem Bau des teuren Computers “Lisa“ beschäftigt. Auf Anraten von Bill Atkinson wurde Burrel Smith im Designteam des Jef Raskin aufgenommen. Neben Smith und Raskin gehörten noch George Crow, Chris Espinosa, Joanna Hoffman, Bruce Horn, Susan Kare, Andy Hertzfeld, Guy Kawasaki, Daniel Kottke und Jerry Mancock zum “Apple“ Team. Um die Produktionskosten niedrig zu halten, empfahl Bud Tribble, ein weiterer Programmierer bei Macintosh, den Mikroprozessor Motorola 68000 zu verwenden.

Dieser Mikroprozessor wurde auch für den Computer “Lisa“ benutzt. Der erste Rechner, der von dem Team entwickelt wurde, basierte auf den Prozessor Motorola 68000-CPU, allerdings getaktet mit 8MHz statt der 5MHz, 128 kB RAM sowie einem 3,5-Zoll Diskettenlaufwerk mit einem Speicherplatz von 400 KByte. Der Monitor war integriert und hatte eine Größe von 9 Zoll. Das Gerät war bereits mit einer Maus ausgestattet und hatte eine grafische Oberfläche. Es war ein vollkommen neues Konzept, da alle Computer bisher ihre Befehle durch Eingaben über die Tastatur erhielten. Außerdem arbeitet der erste MAC bereits mit Drag & Drop-System und enthielt einen Papierkorb. Alles Konzepte, um den Benutzern die Scheu vor einem Computer zu nehmen.

Das Modell erregte die Aufmerksamkeit von Steve Jobs, einem Gründungsmitglied der Firma Macintosh. Schnell erkannte er, dass das Gerät besser zu vermarkten war, als “Lisa“. Der Industriedesigner Hartmut Esslinger, den Steve Jobs einstellte, um an der Macintosh Linie zu arbeiten, entwarf die “Snow White“ Linie der MAC Computer. Nach internen Machtkämpfen mit dem neuen CEO John Sculley verließ Steve Jobs Apple im Jahr 1985 und gründete eine andere Computerfirma NeXt. Er kehrte erst im Jahr 1997 zu Apple zurück, als NeXt von Apple Macintosh übernommen wurde.

Die MAC Computer verkauften sich anfangs nur in kleinen Stückzahlen, da der Preis recht hoch war. Außerdem sahen die MAC Computer anders als alle anderen Computer aus. Zum damaligen Zeitpunkt waren die Bildschirme schwarz mit grüner Schrift und es mussten lange Kommandozeilen mit Punkt oder Komma fehlerfrei eingegeben werden. Deshalb erschien das System des MACs als revolutionär. Mit den Nachfolgemodellen konnte Apple Macintosh seinen Marktanteil zwar erhöhen, aber an die Verkaufszahlen der Windows-Systeme kam Apple nicht heran.

Als Steve Jobs 1997 wieder bei Apple eintrat, waren die Verkaufszahlen auf einen Tiefstand von etwa vier Prozent gesunken. Nach der Einführung des Betriebssystems MAC OS X stiegen die Verkaufszahlen wieder an und bereits im Jahr 2007 erreichte Apple in den USA wieder acht Prozent des Marktanteils.

Die neuen MACs

Angeboten werden von Apple Macintosh Desktop Modelle sowie Notebooks nach dem erfolgreichen Konzept. Zurzeit arbeiten die Modelle der Apple Familie mit den Quad-Core 2,3GHz Intel Core i5 oder Dual-Core 2,7GHz Intel Core i7 Prozessoren. Die Apple Macintosh sind die einzigen Computer, die erfolgreich den Übergang zur CPU Architektur geschafft haben und das bereits zweimal. Bei den neuen Modellen sind vier GB RAM und mehr Standard, sie haben entweder AMD Radeon HD oder Intel HD Graphics 3000 Grafikprozessoren. Sämtliche Modelle haben einen SuperDrive, einen kombinierten CD/DVD Brenner und sind mit einer FaceTime HD Kamera für Videotelefonie ausgestattet. Die Notebooks haben einen “Magic Trackpad“. Sie sind einfach zu bedienen und jeder, der einmal einen MAC besessen hat, wird immer wieder einen MAC kaufen.

Fazit zur MAC Datenrettung

Die Datenrettung von MAC Rechnern ist insofern besonders, als dass man hierfür über spezielles Equipment verfügen muss. Wir als professioneller Datenrettungsservice verfügen über spezielle Hardware und Software-Tools zur Datenrettung und können daher Daten von allen gängigen MAC Systemen wiederherstellen. Egal, ob logischer Defekt oder Hardware-Fehler – wir packen das schon. Unsere kompetente Kundenbetreuung hilft Ihnen gerne weiter und erklärt Ihnen alles. Sie senden den defekten Datenträger ein, wir analysieren den vorliegenden Fehler und Sie erhalten ein Festpreis-Angebot für die MAC Datenrettung. Erst dann entscheiden Sie, ob Sie die Daten gerettet haben wollen, oder ob wir den Datenträger – selbstverständlich zu unseren Kosten – an Sie zurück senden sollen.

Wenn Sie die Datenrettung bei uns in Auftrag geben, gilt für einzelne SSDs und Festplatten der Grundsatz: keine Datenwiederherstellung, keine Kosten, denn für HDD und SSD ist die Analyse kostenlos und schon innerhalb von 4 Stunden nach Ankunft in unserem Laboar verfügbar. Wir arbeiten stets transparent und zuverlässig, fragen Sie noch heute bezüglich der MAC Datenrettung per Telefon oder Online-Kontaktformular bei uns an. Wir beraten Sie sehr gerne!

Zurück zur Übersichtsseite: » professionelle Datenrettung

Wir bieten eine 100% kostenlose und unverbindliche Analyse für einzelne Festplatten und SSDs - innerhalb von nur 4 Stunden nach Eingang bei uns!

Mit den Diagnose-Ergebnissen erhalten Sie eine individuelle Beratung sowie ein Angebot mit Festpreis für die Datenrettung.

  • Kostenlose Abholung in Deutschland
  • Kostenlose Analyse
  • Kostenlose Diagnose
  • Festpreis Garantie
  • Rücksendung per Kurier

Festplatten Tipps

Fehler Typen:

  • Logischer Schaden
  • Mechanische Fehler
  • Technische Defekte
  • Überspannung
  • Brandschaden
  • Wasserschaden

  • Hilfe bei Fehler & Defekt:

  • Festplatte formatiert
  • Festplatte wird nicht erkannt
  • Festplatte defekt
  • Festplatte ist vom Schreibtisch gefallen
  • Festplatten Fehler
  • Festplattencrash
  • Festplatten Töne
  • Festplatten Analyse