100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

Diskette Datenrettung

DisketteDer magnetische Datenträger Diskette wurde erstmalig 1969 von Alan Shugart in den USA entwickelt. Mit dem dazugehörigen Laufwerk konnte man erstmals Disketten lesen, jedoch noch nicht beschreiben. Mit einer Kapazität von knapp 80 KB entsprach eine Diskette in etwa 1.000 Lochkarten und konnten sich damit erfolgreich auf den Markt durchsetzen.

Aufbau einer Diskette

Festpreis Datenrettung
Wir retten Ihre Daten zum Festpreis! Kosten fallen nach unserer professionellen Analyse nur bei erfolgreicher Datenrettung an.

Fordern Sie jetzt Ihr unverbindliches Angebot an. Unsere Kundenbetreuung berät Sie kostenlos und unverbindlich.
» Unverbindliche Anfrage «

Der Grundbestandteil der Diskette besteht aus einem kreisrunden flexiblen Kunststoff, umgeben von einem rechteckigen Kunststoffgehäuse. Die sich im Inneren befindende Scheibe ist mit magnetisierbarem Eisenoxid beschichtet, dessen Prinzip der Datenspeicherung auf einer Festplatte ähnelt. Im Gegensatz zu einer Festplatte berührt der Lese-Kopf bei einer Diskette direkt die beschichtete Oberfläche. Daraus folgt eine schnelle Abnutzung durch den materiellen Abrieb der Oberfläche. Darüber hinaus schleift auch die Scheibe an ihrer umgebenden Kunststoffhülle. Dank der inneren Beschichtung der Gehäuse mit Teflon konnte die Reibung minimiert werden.

Formate einer Diskette

Die in Zoll angegebenen Formate einer Diskette unterscheiden sich in vier unterschiedlichen Größen: Die 8“-Diskette mit einer Größe von genau 20 Millimetern kann bis zu 180 KB speichern und wurde ursprünglich als Ersatz für Lochkarten verwendet. Die spätere Entwicklung ermöglichte letztendlich sogar eine Speicherkapazität von 1 MB.

Die 5,25“-Diskette misst eine Größe von 130 Millimetern und weist eine Speicherkapazität von 80 KB bis zu 1.200 KB auf. Das nächste kleinere Modell ist die 3,5“ große Diskette mit einer Größe von 90 Millimetern und einer Speicherkapazität von 720 KB bis zu 3,4 MB. Das kleinste Format einer Diskette misst die Größe von 3“ und dementsprechend 80 Millimeter. Mit einer Speicherkapazität von nur 180 KB ist diese Diskette in dieser Hinsicht mit der 8“-Diskette vergleichbar.

Schreibschutz bei Disketten

Alle Disketten ab 3,5“ verfügen über einen Schreibschutz. Dieser kann dank eines kleinen Schiebers auf der Rückseite unten rechts an der Diskette an- sowie ausgeschaltet werden. Bei den anderen Modellen wie beispielsweise der 5,25“- und der 8“-Diskette wird die Aussparung mit einem dunklen Aufkleber versehen, sodass der Schreibschutz zugeklebt wird und somit dieser gewährt ist. Im Laufwerk wird dieser Schreibschutz im Nachfolgenden von einem kleinen mechanischen Schalter oder sogar einer Lichtschranke erfasst, welche den Stromkreis zum Beschreiben der Diskette unterbricht.

Oftmals kam es vor, dass der mechanische Schieber bei der Produktion der Disketten ausgespart oder vergessen wurde. Somit bestand für den Endkunden immer der Schreibschutz, welcher jedoch mit Hilfe eines kleinen dunklen Aufklebers erfolgreich ersetzt werden konnte.

Lebensdauer einer Diskette

Eine normale HD-Diskette kann bis zu fünf Jahren haltbar sein. Voraussetzung jedoch ist, dass die Diskette vor Feuchtigkeit und Magnetismus abgeschirmt ist. In Einzelfällen wiesen Disketten bei korrekter Benutzung auch eine Lebensdauer von zehn bis zu 30 Jahren auf. Da sich Disketten jedoch ständig in dem magnetischen Feld der Erde befinden, wurde von den Entwicklern geraten, alle Daten möglichst alle ein bis zwei Jahre auf eine neue Diskette zu kopieren, um einen möglichen kompletten Verlust zu vermeiden. Die Disketten, die eine geringe Speicherdichte aufweisen, halten sich im Regelfall noch länger als die normalen HD-Disketten. Die Disketten der Größe 5,25“ und 8“ werden zum Schutz gegen äußere Einflüsse in einer Papiertasche aufbewahrt.

Datenrettung einer Diskette – unser Service zur Wiederherstellung

Ein Defekt kommt bei einer Diskette relativ häufig vor – daher ist ein relativ hoher Prozentsatz aller durch uns bearbeiteten Datenverluste durch Disketten-Defekte bedingt. Die Diskette als Speichermedium ist nicht besonders robust, zudem nimmt die Anzahl der im Umlauf befindlichen Disketten exponentiell seit Jahren ab. Es ist daher ratsam, eine Datenrettung zeitnah in Auftrag zu geben, da bereits in wenigen Jahren die Möglichkeit der Datenrettung von Diskette massiv eingeschränkt sein wird, da immer weniger Geräte und Tools verfügbar sein werden, um Disketten wiederherstellen zu können.

Wir als Datenrettungsservice helfen Ihnen hier sehr gerne weiter! Bitte kontaktieren Sie bezüglich Ihrer defekten Diskette unverbindlich unsere kompetente Kundenbetreuung per Telefon (siehe oben) oder beispielsweise über unser Anfrage-Formular – wir beraten Sie gerne.

Zurück zur Übersichtsseite: » professionelle Datenrettung

Wir bieten eine 100% kostenlose und unverbindliche Analyse für einzelne Festplatten und SSDs - innerhalb von nur 4 Stunden nach Eingang bei uns!

Mit den Diagnose-Ergebnissen erhalten Sie eine individuelle Beratung sowie ein Angebot mit Festpreis für die Datenrettung.

  • Kostenlose Abholung in Deutschland
  • Kostenlose Analyse
  • Kostenlose Diagnose
  • Festpreis Garantie
  • Rücksendung per Kurier

Festplatten Tipps

Fehler Typen:

  • Logischer Schaden
  • Mechanische Fehler
  • Technische Defekte
  • Überspannung
  • Brandschaden
  • Wasserschaden

  • Hilfe bei Fehler & Defekt:

  • Festplatte formatiert
  • Festplatte wird nicht erkannt
  • Festplatte defekt
  • Festplatte ist vom Schreibtisch gefallen
  • Festplatten Fehler
  • Festplattencrash
  • Festplatten Töne
  • Festplatten Analyse