Festplatten Reparatur

Reparatur FestplatteDie Reparatur von Festplatten ist insgesamt ein äußerst kompliziertes und aufwendiges Verfahren. Von einer echten Reparatur kann außerdem nur selten gesprochen werden, in den meisten Fällen werden die Festplatten lediglich für die Datenwiederherstellung im Labor funktionsfähig gemacht und die geretteten Daten auf ein neues Medium überspielt. Die Wiederherstellung an sich ist daher keine Reparatur, sondern die ultima ratio für die Menschen und Firmen, die wichtige, nicht oder nur unter großem Aufwand wiederherstellbare Daten verloren haben. Als Datenretter verfügen wir über eine langjährige Erfahrung in diesem Bereich und können auf ein hochmotiviertes und engagiertes Team verweisen, welches selbst im Hinblick auf schwere Hardware-Schäden in den meisten Fällen alle Daten wiederherstellen kann.

Wie funktioniert die Festplatten Reparatur?

Festplatten Rettung zum Festpreis!
Wir retten Ihre defekte Festplatte zum garantierten Festpreis. Kosten nur bei Erfolg!

Fordern Sie jetzt Ihr unverbindliches Angebot zur Festplatten Wiederherstellung an:
» Unverbindliche Anfrage «

Zu Beginn steht die genaue Analyse des Fehlers, um feststellen zu können, welche Schäden genau vorliegen und welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um diese Defekte zu beheben beziehungsweise um die Daten von dieser Festplatte extrahieren zu können, ohne weitere Daten bei diesem Prozess zu gefährden. Da der Anwender selbst den genauen Fehler und somit auch die genauen Kosten für eine solche Datenrettung nicht selbst einschätzen kann, führen wir als Datenretter diese vorsorgliche Analyse kostenlos und unverbindlich durch. Erst im Anschluss werden Verbindlichkeiten getroffen, die auch nur dann greifen, wenn wir tatsächlich Daten retten können – was in den allermeisten Fällen vorkommt.

Alle Daten werden nach diesem Prozess auf ein neues Speichermedium transferiert, um von dort aus seinen Weg zum Kunden anzutreten. Wie lang der Prozess der Datenrettung genau dauert, variiert natürlich stark. Je nach Kapazität der Festplatte und Ausmaß des Schadens müssen jedoch auf jeden Fall mindestens einige Werktage für alle Arbeitsschritte eingeplant werden. Wir setzen für unsere Arbeit auf ein breites Sortiment an hochspezialisiertem Equipment, welches für die professionelle Datenrettung unerlässlich ist.

Außerdem gehen wir mit allen eingesendeten Festplatten äußerst sorgsam um. Durch den täglichen Umgang mit sensiblen Datensätzen wissen wir, wie wertvoll der Inhalt von Festplatten sein kann – sei es ein materieller oder „nur“ ein ideeller Wert. Wir behandeln alle Daten mit größtmöglicher Vorsicht und garantieren, dass diese niemals von Dritten eingesehen werden können.

Wann sollte eine Festplatten-Reparatur in Betracht gezogen werden?

Fällt eine Festplatte im laufenden Betrieb aus, sind merkwürdige Geräusche hörbar oder treten vermehrt Schreib- und Lesestörungen auf, so sollte man rechtzeitig an eine Datensicherung denken. Danach kann man sich überlegen, ob eine Rettung der Festplatte noch möglich ist. Die meisten Festplatten-Hersteller bieten auf ihren Supportseiten im Internet geeignete Diagnose-Tools an, mit denen man eine Festplatte auf Herz und Nieren prüfen kann. Einige Programme dienen als Überwachungsprogramme und sind nicht nur im Schadensfall nützlich. So können diese Programme laufend die Temperatur einer Festplatte überwachen und eine Warnmeldung ausgeben, wenn diese extrem hoch ist.

Einige Diagnose-Tools zeigen auch direkt an, ob ein Schaden vorliegt. Hier gibt es spezielle Anwendungen, mit denen teilweise auch diejenigen Bereiche einer Festplatte repariert werden können, die über ein Partitionierungsprogramm nicht erreicht werden. Ein Schaden der Hardware der Festplatte sieht da schon anders aus. Hier lohnt sich eine Reparatur nur, wenn es sich um extrem wichtige Daten handelt. Man geht hier eher davon aus, dass dies in den Bereich der gewerblichen Anwendungen fällt.

Wie können Festplatten repariert werden?

Vor einer Festplattenreparatur muss sich jeder Anwender selbst fragen, ob diese Maßnahme mit dem Aufwand, Preis und Nutzen vereinbar ist. Selbst technisch versierte Anwender haben kaum eine Möglichkeit, eine beschädigte Festplatte selbst zu reparieren. Festplattenlaufwerke werden unter Reinraumbedingungen hergestellt. Lagerschäden oder Beschädigungen an den Motoren für den Plattenantrieb oder die Schreib-Leseköpfe können ohne Speziallabor nicht repariert werden. Einzige Ausnahme bildet der Festplattencontroller, der größtenteils auf der Hauptplatine der Festplatte liegt.

An der Unterseite einer Festplatte befindet sich eine durchgängige Platine. An dieser wird über eine Steckverbindung das ATA-Kabel und die Stromversorgung angeschlossen. Wer es sich zutraut, kann sich vorab eine baugleiche Festplatte besorgen und dann die beschädigte Platine gegen die vom neuen Laufwerk austauschen. Im schlimmsten Fall hat man hinterher zwei kaputte Festplatten. Weitere Eingriffe oder gar das Öffnen des Festplattengehäuses führt nicht nur zum absoluten Datenverlust, sondern auch zur Zerstörung der Platte. Für eine reine Datensicherung eignet sich vornehmlich ein Datenrettungslabor.

Warum kommt es zum Festplatten Defekt?

Ob eine Festplatte in einem einzelnen PC bei einem Privatanwender oder in einem großen Unternehmen als Teil eines großen Verbundes für ein RAID-Array genutzt wird, spielt für das Gerät selbst keine Rolle – die Festplatte ist in jedem Fall eines der Bauteile, das in einem Computer am häufigsten ausfällt. Das liegt vor allem darin begründet, dass sich im Inneren einer Festplatte zahlreiche Arbeitsschritte in kurzer Zeit und auf winzigem Raum abspielen.

Die Daten werden auf magnetisierten Scheiben gespeichert, welche mit einer hohen Geschwindigkeit von mehreren Tausend Umdrehungen pro Minute rotieren. Darüber befindet sich ein sogenannter Schreib-/Lesekopf, welcher Daten ausliest oder diese speichert. Zwischen diesen beiden Bauteilen liegt ein von jeglichem Staub befreiter Raum mit einem Durchmesser von nur sechs Nanometern (bei aktuellen Festplatten). Diese winzigen Dimensionen und die enormen Geschwindigkeiten machen deutlich, warum Festplatten häufiger als andere Komponenten zu Ausfällen neigen. HDDs gehören zu den letzten Bauteilen eines Computers, die noch auf frei bewegliche Teile setzen. Thermische Belastungen durch den permanenten Betrieb und besonders mechanischer Stress stehen somit an der Tagesordnung. Diese negativen Auswirkungen treten noch stärker hervor, wenn die Festplatten rund um die Uhr eingesetzt werden, was etwa in Servern oder jedem größeren Betrieb der Fall ist.

Festplatten Reparatur im Selbstversuch?

Als Anwender kommt im Falle eines Ausfalls generell zuerst der Gedanke auf, dass man versuchen könnte, die Defekte der Festplatten selbst auszumerzen. Sehr viele Programme, die im Internet häufig schon als Freeware erhältlich sind, versprechen auch genau das: eine vollständige Wiederherstellung aller Daten. Das funktioniert jedoch nur bei logischen Schäden. Eine Software kann jedoch keine Hardware-Schäden reparieren.

Nehmen wir als Beispiel an, eine Festplatte erzeugt deutlich hörbare, schleifende Geräusche. Für uns als erfahrene Datenretter ist der Fall fast immer klar, denn hierbei handelt es sich meist um einen sogenannten Headcrash. Auch der Benutzer in diesem fiktiven Beispiel hat vielleicht schon einmal davon gehört und möchte nun versuchen, so viele Daten wie möglich auf einen funktionstüchtigen Datenträger zu retten, bevor es zu spät ist und die gesamte Festplatte den Dienst quittiert.

Die häufigsten Defekte bei Festplatten

Sofort ab dem Zeitpunkt der Inbetriebnahme einer Festplatte, welche einen Schaden aufweist, werden oft weitere Daten vernichtet – und zwar in allen erdenklichen Unfallszenarien und nicht nur beim Headcrash. Beim genannten Headcrash schleift der Schreib-/Lesekopf weiter über die empfindlichem Magnetscheiben der Festplatte. Nur weil eine Software sich um eine mangelhaft wirksame Datenrettung kümmert, heißt das nämlich nicht, dass sich die Festplatte plötzlich entschließt, den Kopf wieder in die richtige Position zu bringen. Jede Sekunde werden weiter Daten zerstört beziehungsweise vorrübergehend unbrauchbar gemacht. Die einzig richtige Lösung in diesem Fall ist nicht der Griff zu einem Software-Tool – so gut die eventuellen Kritiken auch ausfallen mögen –, sondern die Abschaltung des Festplatten-Systems und das Einsenden der defekten Festplatten an uns.

Dieselben Probleme treten bei einem vorherigen Sturz auf. Falls die Festplatte aus einer ausreichend großen Höhe fallen gelassen wurde, kann ein verbeultes Gehäuse dafür verantwortlich sein, dass die Magnetscheiben in ihrer Rotationsbewegung gestört werden und nicht mehr einsatzbereit sind. Auf keinen Fall sollte in solch einem Fall versucht werden, die Festplatte noch einmal in Betrieb zu nehmen – frei nach dem Motto „Vielleicht funktioniert ja doch noch alles“. Das ist in diesem Fall ein falscher Schritt, denn möglicherweise sind die Magnetscheiben tatsächlich nach dem Sturz noch unbeschädigt. Nach dem Einschalten der Festplatte werden diese jedoch garantiert Schäden davontragen. Auch hier sollte der Weg zu uns als Datenretter führen.

Eine weitere Möglichkeit ist eine defekte Steuerungselektronik für den Schreib-/Lesekopf. Dieser Schaden wird meist durch Überspannung hervorgerufen, was seinerseits häufig durch minderwertige Netzteile oder einen einfachen Blitzschlag passieren kann – letztere Variante tritt natürlich nur sehr selten auf. Durch einen nicht ordnungsgemäß funktionierenden Kopf können Daten nicht gelesen oder geschrieben werden, außerdem wird dieser, falls es gleichzeitig zu einem möglichen Headcrash gekommen sein sollte, unkontrolliert auf den Magnetscheiben springen. Wie unschwer an dieser kurzen Zusammenfassung der verbreiteten Fehler erkannt werden kann, ist ein Versuch der Datenrettung auf eigene Faust zwar gut gemeint, doch leider wird damit unsere Arbeit als Datenretter nur erschwert.

Vorteile der professionellen Festplatten Reparatur

Alle Daten, die wir im Laufe der Reparatur wiederherstellen, gelangen auf einem fabrikneuen Datenträger wieder zum Kunden. Somit wird von die „Reparatur“ immer mit einer Datenwiederherstellung kombiniert. Die Vorteile der Festplatten Datenrettung sind sofort für jedermann ersichtlich: Alle Daten sind nach einigen Tagen wieder vollständig vorhanden, es müssen keine Datensätze rekonstruiert oder komplett neu erstellt werden und die Kosten für die Datenrettung sind bereits im Vorfeld komplett kalkulierbar.

Außerdem stehen diese Kosten häufig in keinem Verhältnis zu dem enormen Aufwand, den eine Rekonstruktion der Daten aus anderen Datensätzen zur Folge hätte. Für weitere Fragen an uns steht unser Kundensupport gerne jederzeit zur Verfügung. Wir kümmern uns um Ihr Anliegen und beraten jeden Kunden individuell, um ein bestmögliches Verhältnis aus Kosten und Nutzen bei einer gleichzeitig möglichst schnellen Datenwiederherstellung bieten zu können. Wir freuen uns auf jeden Anruf!

Zurück zur Übersichtsseite: » Festplatten Datenrettung

Kostenlose Analyse

Wir bieten eine 100% kostenlose & unverbindliche Analyse und Fehler-Diagnose Ihres defekten Datenträgers.

Mit den Diagnose-Ergebnissen erhalten Sie eine individuelle Beratung sowie ein Angebot mit Festpreis für die Datenrettung.

  • 100% vertraulich (§5 BDSG)
  • Kostenlose Analyse
  • Kostenlose Diagnose
  • Festpreis Garantie
  • Kostenlose Rücksendung

Festplatten Tipps

Fehler Typen:

  • Logischer Schaden
  • Mechanische Fehler
  • Technische Defekte
  • Überspannung
  • Brandschaden
  • Wasserschaden

  • Hilfe bei Fehler & Defekt:

  • Festplatte formatiert
  • Festplatte wird nicht erkannt
  • Festplatte defekt
  • Festplatte ist vom Schreibtisch gefallen
  • Festplatten Fehler
  • Festplattencrash
  • Festplatten Töne
  • Festplatten Analyse