100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

NAS Datenrettung

NAS DatenrettungGrundsätzlich sind Datensicherungen auf einem externen Speichermedium wie USB-Festplatte oder einem USB-Stick besser aufgehoben, als auf der Festplatte des zu sichernden Computers. Zumindest dann, wenn die Daten nicht immer sofort verfügbar sein müssen, aber möglichst sicher verwahrt werden sollen. Denn würde der gesamte Computer gestohlen oder beschädigt, wären sehr wahrscheinlich auch die Daten der Festplatte nicht mehr verfügbar – inklusive der dort gespeicherten Datensicherung.

Vor einigen Jahren setzten vor allem Unternehmen noch auf Magnetbänder für die Datensicherung und private Haushalte auf CDs und DVDs. Diese Medien haben aber eine Reihe von Nachteilen im Vergleich zu den sogenannten Network Attached Storages (kurz: NAS): Um an einzelne Dateien auf magnetisierten Bändern zu gelangen, müssen sie immer wieder hin und her gespult werden. Das kostet viel Zeit. Zeit, die fehlt, wenn es einmal möglichst schnell gehen muss. Zudem zeigen Langzeittests, dass sowohl magnetisierte Bänder als auch optische Datenträger sehr schnell nicht mehr zuverlässig funktionieren.

Festplatten und Flash-Speicher: maximale Datensicherheit

Professionelle NAS Datenrettung
Ihr NAS System ist defekt? Wir retten Ihre Daten schnell und kompetent. In dringenden Fällen auch 24/7 - per Remote-Rettung oder im Reinraum.

Nehmen Sie JETZT Kontakt mit unserer Kundenbetreuung auf - wir beraten Sie kostenlos.
» Unverbindliche Anfrage «

Schon nach wenigen Jahren ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass die benötigten Dateien nicht mehr vollständig gelesen werden können. Moderne NAS Systeme dagegen speichern die Datensicherung auf Festplatten oder Flash-Speichern, wie sie auch in USB-Sticks verwendet werden. Bei diesen beiden Speichermedien ist das Risiko sehr viel geringer, dass Dateien nicht mehr gelesen werden können. Und die einzelnen Dateien werden ohne nennenswerte Wartezeit praktisch sofort abgerufen.

Festplatten oder der Flash-Speicher, die über USB an den Computer angeschlossen werden, reichen für die Datensicherung eines einzelnen Computers in der Regel aus. Sobald aber mehrere Computer eines Haushalts oder gar eines kleinen Betriebes diesen Speicher gemeinsam verwenden sollen, ist der USB-Anschluss höchst unpraktisch. Der Speicher müsste zwischen den Computern hin und her transportiert und ständig aus- und wieder eingesteckt werden.

NAS: einer für alle

Sind die Computer bereits an einem Netzwerk angeschlossen, können alle gemeinsam einen NAS als Netzwerklaufwerk verwenden. So ist es dann auch möglich, regelmäßig die Benutzerdaten innerhalb von kurzen Zeitabständen zu sichern. Denn ein NAS ist über eine bestehende Netzwerkverbindung ständig verfügbar. Für eine automatisch ausgeführte Datensicherung muss die Arbeit am Computer nicht einmal unterbrochen werden. Im Handel ist eine Vielzahl von NAS-Geräten unterschiedlicher Hersteller erhältlich.

In Geräten der Einstiegsklasse für den Heimgebraucht sind Festplatten meist bereits eingebaut. Aktuell sind Speichergrößen von einem bis 2 Terrabyte Standard. Sie bieten Zusatzfunktionen wie das Streaming von Musik, Videos und Fotos auf PCs, MP3-Spieler und andere Empfangsgeräte im Heimnetzwerk. Geräte für den semiprofessionellen Einsatz kosten fast genau so viel und bieten einen ähnlichen Funktionsumfang, werden aber ohne Festplatten geliefert. Hier werden dann einfach eine oder mehrere Festplatten mit gewünschter Speichergröße eingebaut.

Schnelle und geräuscharme NAS Varianten

Die Geschwindigkeiten, mit der Daten auf das NAS geladen und von ihm gelesen werden können, unterscheiden sich teilweise deutlich. Vor einem Kauf lohnt sich deshalb auch ein Blick auf die maximalen Übertragungsraten der einzelnen Geräte. Vorsicht vor besonders preisgünstigen Geräten mit großem Speicher, bei denen der Hersteller keine eindeutige Übertragungsrate angibt. Hier muss man sich eventuell mit einer langsamen Verbindung zufriedengeben. Wenn das NAS im Wohn- oder Arbeitszimmer steht, ist es vor einem Kauf ebenso sinnvoll, auf die Betriebslautstärke des Gerätes zu achten.

NAS Datenrettung und Wiederherstellung

Wir sind unter anderem auf die NAS-Datenrettung spezialisiert und bieten Privatleuten und  Unternehmen einen umfassenden, professionellen Datenrettungsservice, die Wiederherstellung von defekten NAS-Storage-Systemen an. Da auch ein NAS aus Festplatten besteht, bitten wir Sie, das gesamte System inklusive aller integrierter Festplatten uns zukommen zu lassen. Wir analysieren Ihr defektes System und informieren Sie umgehend über die Diagnose. Zudem erhalten Sie ein Festpreis-Angebot für die Wiederherstellung Ihres defekten NAS. So können Sie vollkommen transparent entscheiden, ob Sie uns mit der Datenwiederherstellung beauftragen wollen.

Fragen Sie einfach unseren freundlichen Kundenservice, der Ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite steht. Nutzen Sie unser Anfrage-Formular oder unsere Telefon-Hotline (oben rechts), um schnellstmöglich ein unverbindliches Angebot von uns zu bekommen. Selbstverständlich kommen wir auch für das Rückporto auf. Wir tun alles, um Sie vor einem dauerhaften  Datenverlust zu bewahren und Ihnen einen sehr guten, praxiserprobten Service in Sachen NAS-Datenwiederherstellung bieten zu können.

Zurück zur Übersichtsseite: » professionelle Datenrettung

Wir bieten eine 100% kostenlose und unverbindliche Analyse für einzelne Festplatten und SSDs - innerhalb von nur 4 Stunden nach Eingang bei uns!

Mit den Diagnose-Ergebnissen erhalten Sie eine individuelle Beratung sowie ein Angebot mit Festpreis für die Datenrettung.

  • Kostenlose Abholung in Deutschland
  • Kostenlose Analyse
  • Kostenlose Diagnose
  • Festpreis Garantie
  • Rücksendung per Kurier

Festplatten Tipps

Fehler Typen:

  • Logischer Schaden
  • Mechanische Fehler
  • Technische Defekte
  • Überspannung
  • Brandschaden
  • Wasserschaden

  • Hilfe bei Fehler & Defekt:

  • Festplatte formatiert
  • Festplatte wird nicht erkannt
  • Festplatte defekt
  • Festplatte ist vom Schreibtisch gefallen
  • Festplatten Fehler
  • Festplattencrash
  • Festplatten Töne
  • Festplatten Analyse