Festplatte Wasserschaden

Unser Spezialgebiet ist die professionelle Festplatten Datenrettung sämtlicher handelsüblichen Modelle der gängigen Hersteller. Zu den wiederherstellbaren Fällen zählen mechanische oder logische Defekte, aber auch Beschädigungen an der Hardware, die meist für einen nicht unerheblichen Datenverlust verantwortlich sind. In all diesen Fällen können Sie sich auf unsere professionelle und schnelle Hilfe verlassen. Sogar bei besonders schwerwiegenden Fehlern oder erheblicher Beschädigung, wie z.B. bei einem Wasserschaden der Fall ist, sind wir in der Lage Ihnen Hilfestellung zu bieten. Egal, ob Die Festplatte unter Wasser war (z.B. bei einer Überschwemmung) oder schlicht und ergreifend nass geworden ist: wir helfen Ihnen gerne weiter.

Kontaktieren Sie dazu einfach unseren Kundenservice – schon wird der Grad des Schadens von uns analysiert. Daraufhin erhalten Sie direkt Ihr maßgeschneidertes Angebot für die Wiederherstellung Ihrer Daten mit unserer transparenten Festpreis-Garantie:

Kostenlose Beratungs-Hotline (Deutschland):
Tel. 0800-8800558
(kostenlos aus allen dt. Netzen)

Weltweit erreichbare Durchwahl:
Tel. +49 (0)7031-644-161

Sofortanfrage-Formular

Wenden Sie sich an unsere kompetente Kundenbetreuung und lassen Sie sich von unseren technisch versierten Mitarbeitern kostenlos über die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten einer Festplatten Datenrettung durch unser Haus informieren. So erfahren Sie bereits vorab, auf welchen Kostenrahmen Sie sich einstellen können. Anschließend senden Sie uns die per Wasser geschädigte Festplatte ein; wir führen eine kostenlose Fehler-Analyse durch und senden Ihnen ein Angebot mit garantiertem Festpreis für die Wiederherstellung.

Die Datenrettung selbst erfolgt bei uns immer auf Festpreis-Basis. Diese faire und transparente Vorgehensweise hat sich in der Praxis vielfach bewährt, weshalb wir die Fehleranalyse von uns völlig unverbindlich und kostenlos anbieten können. Der Defekt, der den Datenverlust auf Ihrer Festplatte verursacht hat, wird dabei objektiv von unseren Spezialisten beurteilt und im Anschluss das individuelle Angebot zur Festplatten Datenrettung erstellt. Wenn Sie uns mit der Wiederherstellung Ihrer Festplatte nach einem Wasserschaden beauftragen, retten wir die darauf befindlichen Daten und überspielen diese auf ein neues Medium Ihrer Wahl. Anschließend senden wir Ihnen diese per Lieferservice oder via Kurier zurück, so dass Sie zeitnah wieder über Ihre verloren geglaubten Dateien und Ordner zugreifen können.

Wasserschaden

Festplatten Rettung zum Festpreis!
Wir retten Ihre defekte Festplatte zum garantierten Festpreis. Kosten nur bei Erfolg!

Fordern Sie jetzt Ihr unverbindliches Angebot zur Festplatten Wiederherstellung an:
» Unverbindliche Anfrage «

Ein Wasserschaden hat in der Regel gravierende Folgen für elektronische Geräte wie Festplatten. Diese sind danach kaum noch steuerbar, eine Reparatur erweist sich oft als beinahe unmöglich. Nicht selten muss das Gerät ersetzt werden, was bei einem Datenträger mit wichtigen Daten problematisch werden kann. In diesem Fall muss der Geschädigte nicht nur die materiellen Kosten für die Anschaffung eines neuen Gerätes tragen, sondern auch den Verlust persönlicher bzw. geschäftlicher Daten befürchten.

Wasserschaden Ursachen

Eine Überschwemmung gehört zu den eher seltenen Ursachen, auch wenn es immer wieder vorkommt, dass Flüsse über die Ufer treten, naheliegende Häuser überfluten und dort auf dem Boden stehende Computer bzw. Datenträger beschädigen. Ähnliches kann auch ein Wasserschaden durch Wasserrohrbruch oder extreme Wetterbedingungen anrichten. Besonders fatal sind die Folgen, wenn die Hausbewohner zum Zeitpunkt des Unglücks abwesend sind und ihre PCs nicht in Sicherheit bringen können.

Zu den häufigsten Ursachen für durch Flüssigkeiten beschädigte Festplatten gehört die Gepflogenheit vieler Computernutzer, während ihrer Arbeit am PC Getränke zu sich zu nehmen. Für starke Kaffeetrinker gehört die Tasse Kaffee oft neben den Rechner, an hitzigen Sommertagen ist es das Erfrischungsgetränk, das sich viele neben den laufenden Laptop bzw. PC stellen, um die Arbeit angenehmer zu gestalten. Dabei vergessen sie, dass eine kleine, unachtsame Handbewegung schon ausreichen kann, um versehentlich den Kaffeebecher oder das Glas über den PC zu kippen. Wenn Flüssigkeit in die empfindliche Elektronik der Festplatte dringt, ist der Schaden oft nicht wieder gutzumachen.

Bei einer der oben beschriebenen Pannen lautet Regel Nummer 1: nicht in Panik geraten! Ein Festplatten Wasserschaden bedeutet nicht, dass die Platte automatisch gelöscht ist. Vielmehr wird die Steuerungselektronik der Datenträger beschädigt, sodass die Lese-Schreibköpfe nicht mehr gesteuert werden können und somit kein Zugriff auf die Daten erfolgen kann. Diese erscheinen dem Nutzer als verloren, sind sie es aber nicht, da der Datenträger selbst eigentlich recht unempfindlich gegenüber Wasser ist. Lediglich der Datenzugriff funktioniert nicht mehr.

Trotz Wasserschaden können Daten gerettet werden. Der Datenträger kann mithilfe eines Spezialwerkzeugs ausgebaut und in ein spezielles Gerät, das die Daten auswerten kann, eingesetzt werden. Sollte ein PC bzw. Notebook durch Wasserschaden, Kurzschluss oder was auch immer nicht mehr funktionstüchtig sein, so können zumindest die Daten gerettet werden. In einer Festplatte herrscht nämlich der sogenannte Reinstraum, in dem nicht einmal Staubpartikel existieren. Die gute Nachricht ist, dass nicht nur Staub, sondern auch Wasser es schwer hat, in das Festplatten Gehäuse einzudringen.

Wasserschaden am Laptop – die richtige Reaktion

Ein häufiger Fehler nach einem Wasserschaden der Festplatte ist die Reinigung des Datenträgers in Eigenregie. Wenn eine Datenrettung angestrebt ist, sollte der betroffene Datenträger auf gar keinen Fall abgewaschen, geschüttelt oder mit zweifelhaften Methoden getrocknet werden. Eine Datenrettung kann auch ganz bestimmt nicht durch das Einfrieren der nassen Festplatte erfolgen, auch wenn Internetmythen diese Behauptung verbreiten.

Wichtige Verhaltensregeln bei einem vorliegenden Notebook Wasserschaden sind: Als erstes sollte der Laptop ausgeschaltet, das Gerät vom Stromnetz getrennt und der Akku entfernt werden, da dieser ebenfalls ein Stromlieferant ist. Der nasse Rechner bzw. die nasse Festplatte darf auf keinen Fall sofort nach der Panne auf Funktionsfähigkeit getestet werden. Ein Kurzschluss kann folgen, wodurch der Schaden nur noch vergrößert wird. Nun ist es sinnvoll, die Festplatte, das optische Laufwerk sowie weitere Steckkomponenten auszubauen. Danach kann der Laptop seitlich in Richtung Kühleröffnung gekippt werden, damit die Flüssigkeit ablaufen kann. Aber Vorsicht! Bei einem Kippen des Rechners nach hinten kann Feuchtigkeit in den Monitorbereich eindringen. Es ist ratsam, die sich im Laptop befindliche Feuchtigkeit ganz verdunsten zu lassen. Auf jeden Fall ist eine Wartezeit von mindestens 24 Stunden notwendig, bevor der Laptop wieder eingeschaltet werden darf.

Um Restfeuchtigkeit aufzusaugen kann das Unfallgerät mit Silicat-Gel-Säckchen (auch Luftentfeuchter) in einer verschlossenen Plastiktasche verstaut werden. Alternativ dazu können statt Silica-Gel-Säckchen auch in eine Socke gefüllte ungekochte Reiskörner verwendet werden. Das Gerät darf erst dann wieder eingeschaltet werden, wenn mit Sicherheit feststeht, dass es bereits gut getrocknet ist. Erst wenn der Versuch erfolgreich ist, können die entnommenen Komponenten wieder eingebaut werden. Der Ausbau der Festplatte ist in der Regel recht einfach, da die Notebooks meistens auf der Unterseite über eine Serviceklappe verfügen, hinter der sich unter anderem auch die Festplatte befindet. In ein externes Festplattengehäuse, das für 2,5 Zoll Festplatten geeignet ist, wird später die beschädigte Platte eingebaut und das Notebook über den USB-Anschluss des externen Geräts mit diesem verbunden. Ein Explorer Fenster öffnet sich und der Zugriff auf die Daten ist wieder möglich. Die Festplatte kann weiterhin als externe Festplatte genutzt werden.

Generell gilt: Wenn es sich bei der Flüssigkeit, die in den Computer hineingelaufen ist, „nur“ um reines Wasser handelt, so kann man von Glück im Unglück sprechen, da sich in diesem Fall eine Innenreinigung erübrigt. Bei zuckerhaltigen Erfrischungsgetränken, Kaffee, Tee oder Milch muss jedoch eine Innenreinigung des Unfallrechners erfolgen. Hierzu muss der Laptop geöffnet, die verschmutzten Teile ausgebaut und ganz vorsichtig gesäubert werden. Nach der Reinigung müssen die Teile vollständig abtrocknen, bevor sie wieder eingebaut werden und der PC gestartet wird.

Zusammengefasst kann man sagen, dass bei Wasserschäden am PC ein schnelles und richtiges Handeln die Chancen erhöht, ungesicherte Daten teilweise oder sogar vollständig zu retten. Wichtig ist zu beachten, dass jede Minute zählt. Nach dem Ausbau der Festplatte sollte diese einige Zeit liegen bleiben, damit sich im Inneren kein Kondenswasser bildet. Auf keinen Fall darf die Festplatte geöffnet werden, denn das kann ihr endgültiges Aus bedeuten. Die Festplatte wird danach an einem anderen PC angeschlossen und es wird nun kontrolliert, ob das BIOS die Festplatte erkennt. Mit einem Datensicherungsprogramm kann ein Image der Festplatte auf einer anderen Platte angelegt werden. Mittlerweile gibt es spritzwassergeschützte Notebooks, die Flüssigkeit so ableiten, dass diese nach unten abfließen kann.

Zurück zur Übersichtsseite: » Festplatten Datenrettung

Kostenlose Analyse

Wir bieten eine 100% kostenlose & unverbindliche Analyse und Fehler-Diagnose Ihres defekten Datenträgers.

Mit den Diagnose-Ergebnissen erhalten Sie eine individuelle Beratung sowie ein Angebot mit Festpreis für die Datenrettung.

  • 100% vertraulich (§5 BDSG)
  • Kostenlose Analyse
  • Kostenlose Diagnose
  • Festpreis Garantie
  • Kostenlose Rücksendung

Festplatten Tipps

Fehler Typen:

  • Logischer Schaden
  • Mechanische Fehler
  • Technische Defekte
  • Überspannung
  • Brandschaden
  • Wasserschaden

  • Hilfe bei Fehler & Defekt:

  • Festplatte formatiert
  • Festplatte wird nicht erkannt
  • Festplatte defekt
  • Festplatte ist vom Schreibtisch gefallen
  • Festplatten Fehler
  • Festplattencrash
  • Festplatten Töne
  • Festplatten Analyse