Datenrettung Software

Bei der täglichen Arbeit fallen viele wichtige Daten an, die auf verschiedenen Speichermedien gespeichert werden. Ein besonderes Thema stellt die Datenrettung dar. Ab und an kann es vorkommen, dass durch unvorhergesehene Ereignisse Daten gelöscht oder beschädigt werden. Oftmals geschieht dies durch fehlerhafte Benutzereingaben. Aber auch Virenprogramme und mechanische Fehler an den Laufwerken können Gründe für eine Dateibeschädigung sein. Wenn der Schadensfall eingetreten ist, denkt man natürlich sofort an professionelle Datenrettungssoftware. Gleichfalls überwiegt auch der Gedanke an mögliche verlorene Dateien, wie zum Beispiel unwiederbringliche Digitalfotos, Dokumente, Film- und Musikaufzeichnungen oder selbstgeschriebene Programme. Wer eine Datensicherung gemacht hat, die noch nicht allzu lange zurückliegt, ist dann eventuell im Vorteil. Spätestens jetzt sollte man an den Einsatz einer Datenrettungssoftware denken.

Wichtig: der Einsatz von Software-Tools zur Datenrettung birgt immer die Gefahr eines kompletten Datenverlusts – insbesondere bei Bedienfehlern, aber auch bei sinngemäßem Gebrauch an einem Original-Datenträger besteht das Risiko, dass die Daten durch den Versuch selbst physisch und somit unwiederbringlich gelöscht werden. Es ist daher empfehlenswert, Datenrettungs-Tools nur im privaten Bereich bei Daten einzusetzen, bei denen man auch einen Komplettverlust riskieren kann. Wichtige private Daten und geschäftliche Daten sind jedoch für eine professionelle Datenrettung prädestiniert. Im Rahmen der professionellen Variante ist in den meisten Fällen eine Arbeit am originalen Datenträger per se nicht erforderlich.

Datenrettung Software – kostenlose Freeware Tools zum Download & Profi Software zur Festplatten-Rettung

Festpreis Datenrettung
Wir retten Ihre Daten zum Festpreis! Kosten fallen nach unserer professionellen Analyse nur bei erfolgreicher Datenrettung an.

Fordern Sie jetzt Ihr unverbindliches Angebot an. Unsere Kundenbetreuung berät Sie kostenlos und unverbindlich.
» Unverbindliche Anfrage «

Neben der Unterscheidung nach kommerzieller Software und sogenannter Freeware, gibt es für jeden speziellen Einsatzzweck geeignete Programme. Bei versehentlich gelöschten Dateien ist die Restauration der Dateien verhältnismäßig einfach. Diese Aufgaben lösen kommerzielle Produkte ebenso wie kostenlose Freeware. Sind dagegen Programme beschädigt, kommt meist nur eine Neuinstallation in Betracht. Weitergehende Datenrettung hängt jeweils von der verwendeten Software und deren Funktionsumfang ab. Um auf die einzelnen Sektoren einer Festplatte zugreifen zu können, sind aufwendigere Algorithmen erforderlich, als nur bei der Wiederherstellung gelöschter Dateien.

Sehr speziell ist beispielsweise die Datenrettung von sogenannten Raid-Systemen. Da hier redundante Daten abgespeichert werden, können beschädigte Dateien meist von den anderen Laufwerken neu rekonstruiert werden. Sind dagegen auch auf den anderen Datenträgern diese Dateien beschädigt, werden spezielle Softwarelösungen benötigt. Viele Anwender können sich mit Freeware nicht anfreunden. Dies liegt oft daran, dass die Oberfläche nicht in deutscher Sprache wiedergegeben ist und die Bedienung hierdurch erschwert wird. Mit etwas Schulenglisch lassen sich aber auch diese Programme gut bedienen.

Hinweise zur Datenrettung Software

Bei einem Datenverlust sollten zunächst sämtliche Schreibzugriffe auf dem betroffenen Datenträger vermieden werden. Problematisch ist es auf solchen Partitionen, auf denen moderne Windows-Betriebssysteme installiert sind. Diese führen ständig im laufenden Betrieb systembedingte Speicherungen aus. Da gelöschte Dateien in der Dateizuordnungstabelle als gelöscht markiert sind, liegen sie aber immer noch physisch auf dem Datenträger vor. Sie sind nur zum Überschreiben freigegeben. Daher muss verhindert werden, dass weitere Daten auf dem Datenträger geschrieben werden

Falls vorab keine Datenrettungssoftware auf dem Rechner installiert ist, bieten viele Hersteller die Möglichkeit an, dass sie auch von einem externen Datenträger gestartet werden können. So lassen sie sich beispielsweise auch von CD oder DVD ausführen. Hierüber wird ein Schreibzugriff auf der Festplatte vermieden. Je nach Bedienkomfort lassen sich über das Datenrettungsprogramm die gelöschten Dateien in einem Fenster anzeigen. Sie können einzeln markiert werden und werden im nachfolgenden Schritt automatisch restauriert. Teilweise können hier auch Dateien wiederhergestellt werden, die leider nur noch als Dateifragmente übriggeblieben sind. Sie können nicht weiter verwendet werden.

Weitergehende Datenrettungssoftware ist auch in der Lage, über einen sogenannten Disk-Monitor auf die einzelnen Sektoren des Datenträgers zuzugreifen. Insbesondere der Inhalt von Textdateien und Tabellen können auf diese Weise gerettet werden. Einige Programme speichern die restaurierten Dateien auch zur weiteren Bearbeitung auf einen anderen Datenträger ab.

Wir bieten eine 100% kostenlose und unverbindliche Analyse für einzelne Festplatten und SSDs - innerhalb von nur 4 Stunden nach Eingang bei uns!

Mit den Diagnose-Ergebnissen erhalten Sie eine individuelle Beratung sowie ein Angebot mit Festpreis für die Datenrettung.

  • Kostenlose Abholung in Deutschland
  • Kostenlose Analyse
  • Kostenlose Diagnose
  • Festpreis Garantie
  • Rücksendung per Kurier

Festplatten Tipps

Fehler Typen:

  • Logischer Schaden
  • Mechanische Fehler
  • Technische Defekte
  • Überspannung
  • Brandschaden
  • Wasserschaden

  • Hilfe bei Fehler & Defekt:

  • Festplatte formatiert
  • Festplatte wird nicht erkannt
  • Festplatte defekt
  • Festplatte ist vom Schreibtisch gefallen
  • Festplatten Fehler
  • Festplattencrash
  • Festplatten Töne
  • Festplatten Analyse