100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

iPad Datenrettung & Wiederherstellung

Als portables und vielseitig einsetzbares Gerät zählt das iPad zu den weltweit beliebtesten Tablet-PCs. Jedoch können auch beim iPad Probleme auftreten, die einen Datenverlust zur Folge haben. Was aber ist zu tun, wenn Daten auf dem iPad wiederherstellt werden sollen? In diesem Fall können Sie sich an uns wenden, denn wir sind auf die iPad Datenrettung spezialisiert. Kontaktieren Sie einfach unseren freundlichen Kundensupport. Umgehend erhalten Sie eine Einschätzung Ihres Datenverlustes. Sie erfahren außerdem, wie viel Zeit die Datenrettung voraussichtlich in Anspruch nimmt und welche Kosten damit verbunden sind. Diese Auskünfte sind selbstverständlich unverbindlich und kostenlos.

Service-Rufnummer zur kostenlosen Erstberatung:
Tel. 0800-8800558
(kostenlos aus allen dt. Netzen)

International erreichbare Rufnummer:
Tel. +49(0)7031-644-161

JETZT online anfragen: Unverbindliche Sofortanfrage

Möchten Sie unser Angebot nutzen, senden Sie uns anschließend das iPad per Kurier oder per Post zu. Wir analysieren das iPad und teilen Ihnen dann mit, welche Daten wiederhergestellt werden können. Ausgehend von der Analyse erhalten Sie für die iPad Datenrettung ein Angebot mit Festpreisgarantie. Sie können sich dann entscheiden, ob Sie unser Angebot nutzen möchten. Ist dies der Fall, führen wir die iPad Datenwiederherstellung durch und senden Ihnen Ihr iPad zurück.

In besonders wichtigen Fällen können Sie für die iPad Datenrettung auch unseren Express-Service nutzen. Wenn Sie sich für diesen Service entscheiden, arbeiten wir ununterbrochen an der Wiederherstellung Ihrer Daten – vom Eintreffen des iPads im Labor über die Analyse bis hin zur Rettung Ihrer Daten.

iPad – technische Details

Festpreis Datenrettung von Apple Geräten
Unser Know-how ist erstklassig. Daher bieten wir die Rettung der Daten von Apple Geräten zum Festpreis an.

Fordern Sie jetzt Ihr unverbindliches Angebot an: unsere kompetente Kundenbetreuung berät Sie gerne kostenlos und unverbindlich.
» Unverbindliche Anfrage «

Das iPad ist trotz zahlreicher Konkurrenzmodelle für viele Tablet-Benutzer noch immer das Maß aller Dinge, wenn es um ein einfach zu bedienendes und zuverlässiges Gerät geht. Ab und zu kann jedoch auch ein solches iPad von Defekten betroffen sein, was für den Benutzer natürlich unangenehm sein kann. Wie bei jedem high-end Gerät ist es selbst für erfahrene Anwender nur bedingt möglich, technische bzw. elektronische Reparaturmaßnahmen auf eigene Faust durchzuführen.

Die häufigsten iPad Defekte im Überblick

Einer der offensichtlichsten und schwerwiegendsten Defekte beim iPad sind Probleme mit dem Display. Da es sich bei jedem Tablet um ein Gerät handelt, welches primär durch die Finger auf dem Bildschirm bedient wird, ist ein Ausfall des Displays der schwerste anzunehmende Schaden. Eine Bedienung ist nach einem Defekt des Displays nicht mehr möglich, da nicht nur die Teile für die Darstellung des Bildschirminhalts beschädigt werden, sondern auch die Sensorik, welche für das Erfassen der Fingerbewegungen zuständig ist – und diese Teile können natürlich nicht vom Anwender einfach so ersetzt werden.

Ursachen für einen Defekt des iPad-Displays gibt es viele. Da es sich um ein Gerät handelt, welches normalerweise in den Händen getragen wird und an jeden Ort mitgenommen werden kann, sind einfache Stürze aus der typischen Tragehöhe sicherlich die verbreitetste Ursache für einen Schaden am Display. Außerdem können auch Gegenstände auf das Display fallen, wenn das Gerät an einem dafür geeigneten Ort liegt. Der Sturz muss auch nicht aus großer Höhe erfolgen und die eventuell auftreffenden Gegenstände müssen nicht besonders schwer sein, denn der empfindliche Bildschirm weist schnell kleine Brüche oder Risse auf. Diese können meist nur noch durch den Austausch des Displays oder zumindest der Schutzschicht aus Glas behoben werden – beide Varianten sind für den Endanwender, je nach Laufzeit der Garantie und der Art des Schadens, nicht als billig einzustufen.

iPad Defekte durch Hitze

Ein weiterer häufig auftretender Defekt tritt im Zusammenhang mit einer großen Hitzeeinwirkung auf das iPad auf. Dabei spielt es keine Rolle, um welche Generation des iPads es sich handelt – es betrifft sowohl die Urvariante als auch das neue iPad 3. Insbesondere unter Sonneneinstrahlung oder allgemein im Frühling und Sommer bei großer Hitze kann es passieren, dass das ohnehin recht warme Gerät durch das Wetter weitere Schäden davonträgt. Dies muss auf den ersten Blick nicht unbedingt auf drastische Art und Weise geschehen. Bei Erreichen einer bestimmten Schwelle schaltet sich das iPad nämlich automatisch ab, was jedoch in ungünstigen Momenten – etwa, wenn nicht gespeicherte Dateien noch geöffnet sind – dennoch einen Datenverlust zur Folge haben kann.

Weitaus schlimmer sind hitzebedingte Effekte einzustufen, wenn der Mechanismus, der für die Abschaltung des iPads zuständig ist, aus irgendeinem Grund nicht funktioniert – in diesem Fall wäre bereits ein Defekt vorhanden, welcher jedoch vorher schwer zu lokalisieren oder überhaupt zu bemerken ist. Durch genügend Hitze können zahlreiche unerwünschte Effekte auftreten, die kaum allesamt aufgezählt werden können. Von defektem Speicher über beschädigte Grafikeinheiten bis hin zu überhitzten CPUs können diverse Fehler im iPad auftreten.

Der große Nachteil für den Anwender besteht darin, dass Schäden nur sehr schwer lokalisiert werden können. Er weiß einfach nicht, welche Komponente seines iPads betroffen ist. Ein Auseinandernehmen des iPads ist aufgrund des Verlustes der Garantie nicht empfehlenswert – andere Möglichkeiten zur Fehlereingrenzung gibt es für den Privatanwender jedoch nicht. In solchen Fällen ist es wichtig, dass der Benutzer nicht mit Schraubendreher und Pinzette selbst aktiv wird, denn dies fügt dem Gerät häufig nur weitere, unter Umständen irreparable Schäden hinzu.

Datenrettung bei iPad Defekten

Auch der Flash-Speicher im iPad kann selbstverständlich von Defekten betroffen sein, die seltener mit Erschütterungen, aber dafür umso häufiger durch Hitzeeinwirkung oder den Kontakt mit Wasser oder anderen Flüssigkeiten auftreten. Je nach Modell können dabei unterschiedlich große Datensätze beeinträchtigt werden, denn das iPad ist schließlich in diversen Speicherausführungen erhältlich. Ein Unterschied für die Datenrettung entsteht dabei jedoch glücklicherweise nicht.

Die Wiederherstellung von Daten verläuft somit sowohl auf kleinen iPads als auch beim Topmodell auf dieselbe, komplizierte Art und Weise. Die Reparatur eines iPads oder auch die Rettung der Daten im Speicher des Geräts ist eine sehr komplizierte Angelegenheit, die einige Jahre Erfahrung auf diesem Gebiet voraussetzt. Für den Privatanwender wäre eine manuelle Reparatur nur mit extremem Geld- und Zeiteinsatz zu bewerkstelligen, so dass diese Prozedur absolut unwirtschaftlich und zeitraubend wäre. Sicherer und auch insgesamt wesentlich kostengünstiger ist der Weg zum professionellen Datenretter, um wichtige Daten garantiert wiederherstellen zu können.

Das iPad vor Defekten schützen

Wenn Daten oder das iPad selbst schon nicht vom Anwender gerettet werden können, ist es immerhin sinnvoll, die häufigen Fehler gar nicht erst auftreten zu lassen. Aus diesem Grund gilt es, folgende Punkte zu beachten. Zuerst sollten Erschütterungen grundsätzlich vermieden werden. Zwar verwendet das iPad keine herkömmliche magnetische Festplatte und ist somit von beweglichen Teilen befreit, allerdings sind Stöße niemals gesund – auch in Bezug auf das Äußere des iPads, und nicht etwa nur auf die Technik.

Weiterhin sollte – auch in kalten Jahreszeiten – die Einwirkung von direktem Sonnenlicht möglichst vermieden werden. Die Schwelle für die automatische Abschaltung des ersten iPads etwa lag bei nur 35° Celsius, und diese Temperatur wird bei einem eingeschalteten iPad auch bei kaltem Wetter schnell erreicht, falls die Sonneneinstrahlung direkt stattfindet. Ansonsten kann man als Anwender mit dem iPad nicht besonders viel falsch machen – denn so empfindlich ist das Gerät abseits der geschilderten Fälle nicht.

Die Vorteile der Datenrettung bei iPad Fehlern

Bevor eine professionelle Datenrettung in Angriff genommen wird, muss der Anwender natürlich wissen, welche Daten wiederhergestellt werden können. Glücklicherweise betrifft dies in den meisten Fällen alle Daten – das beinhaltet auch wichtige Datensätze wie die Kontaktliste oder verschickte SMS-Nachrichten, welche auf dem iPad gespeichert sind. Häufig ist der Verlust von Musik, Videos oder auch diversen Programmen nicht besonders tragisch, da diese einfach wieder heruntergeladen werden können.

Die Kontaktliste jedoch steht, sofern kein Backup existiert, nicht irgendwo zum freien Download zur Verfügung. Die Erfahrung zeigt, dass die Benutzer insbesondere an dieser Liste sowie eventuell E-Mails und SMS-Nachrichten interessiert sind. Als professioneller Datenretter ist es möglich, auch diese Daten nach einem Defekt des Speichers im iPad zu retten – von den „unwichtigeren“ Datensätzen wie etwa den erwähnten Musik- und Videodateien ganz zu schweigen.

Professionelle Datenrettung für das iPad

Wenn Sie Daten von Ihrem iPad retten möchten, sollten Sie also insgesamt darauf verzichten, selbstständig auf etwaige Rettungsaktionen zu vertrauen. Es kann dabei auch sehr gut möglich sein, dass Sie – ungewollt – weitere Schäden hervorrufen, indem Sie das iPad in einem bereits defekten Zustand weiterbetreiben. Wenn Sie einen Schaden bemerken, sollten Sie das Gerät in keinem Fall weiter in Betrieb halten – das gilt übrigens nicht nur für das iPad, sondern für so gut wie alle technischen Geräte, denn durch die anhaltende Nutzung wird sich das iPad sicherlich nicht von selbst wieder reparieren.

Wir stellen Ihre Daten in den allermeisten Fällen wieder her und garantieren darüber hinaus einen absolut seriösen Umgang mit Ihren Daten. Selbst wenn es sich beim iPad primär um ein Entertainment-Gerät handelt, wissen wir, dass niemand seine Daten gerne in den Händen Dritter sieht – und dementsprechend vorsichtig gehen wir mit Ihren Datensätzen um. Alle involvierten Mitarbeiter sind zudem dem Datenschutz verpflichtet (§5 BDSG).

Zudem informieren wir Sie vorab um etwaige anfallende Kosten, so dass keine finanziellen Überraschungen auf Sie zukommen können. Sie können unter Kenntnis aller Details entscheiden, ob sich die Datenwiederherstellung für Sie rechnet oder nicht. So behalten Sie die Kontrolle sowohl über Ihre Daten als auch die eventuellen Kosten. Wir beraten Sie gerne!

Zurück zur Übersichtsseite: » professionelle Datenrettung

Wir bieten eine 100% kostenlose und unverbindliche Analyse für einzelne Festplatten und SSDs - innerhalb von nur 4 Stunden nach Eingang bei uns!

Mit den Diagnose-Ergebnissen erhalten Sie eine individuelle Beratung sowie ein Angebot mit Festpreis für die Datenrettung.

  • Kostenlose Abholung in Deutschland
  • Kostenlose Analyse
  • Kostenlose Diagnose
  • Festpreis Garantie
  • Rücksendung per Kurier

Festplatten Tipps

Fehler Typen:

  • Logischer Schaden
  • Mechanische Fehler
  • Technische Defekte
  • Überspannung
  • Brandschaden
  • Wasserschaden

  • Hilfe bei Fehler & Defekt:

  • Festplatte formatiert
  • Festplatte wird nicht erkannt
  • Festplatte defekt
  • Festplatte ist vom Schreibtisch gefallen
  • Festplatten Fehler
  • Festplattencrash
  • Festplatten Töne
  • Festplatten Analyse