100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

Festplatte MBR wiederherstellen / reparieren

Ihr PC startet nicht mehr und Sie kennen nicht den Grund dafür? Oftmals ist in diesen Fällen der MBR (Master Boot Record) kaputt bzw. beschädigt. Doch auch in diesen Fällen können wir Ihre sensiblen Daten vor einem Verlust bewahren. Egal, um welchen Hersteller es sich handelt, wir reparieren alle gängigen Festplatten und schützen Sie so vor dem Datenverlust. Selbst ein defekter MBR stellt uns vor keine Probleme bei der Festplatten Datenrettung. Wir können Ihnen auch in diesen Fällen professionell weiterhelfen.

Nennen Sie unserem technisch versierten Kundendienst Ihr Anlegen und wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot mit Festpreis zur Festplatten Datenrettung:

Kostenlose Beratungs-Hotline (Deutschland):
Tel. 0800-8800558
(kostenlos aus allen dt. Netzen)

Weltweit erreichbare Durchwahl:
Tel. +49 (0)7031-644-161

Sofortanfrage-Formular

Wir analysieren Ihre Festplatte unverbindlich und kostenlos hinsichtlich der MBR Beschädigung und teilen Ihnen mit, in welcher Preisspanne sich die Wiederherstellung Ihrer Daten bewegt. Der eigentliche Prozess zur Festplatten Datenrettung erfolgt auf Festpreis-Basis, sodass Sie vor versteckten Kosten geschützt sind. Holen Sie sich noch heute ein Angebot von uns ein, damit wir feststellen können, wo der Fehler liegt. Die Fehleranalyse ist für Ihre Festplatte kostenlos.

MBR

Festplatten Rettung zum Festpreis!
Wir analysieren Ihre Festplatte 100% kostenlos in unserem Reinraum. Nur 4 Stunden nach Eintreffen erhalten Sie eine Fehler-Diagnose. Anschließend senden wir Ihnen ein Festpreis-Angebot für die Datenrettung. Kosten nur bei Erfolg!

Fordern Sie jetzt die unverbindliche Analyse Ihrer Festplatte an:
» Unverbindliche Anfrage «

Auf dem MBR (Master Boot Record) einer Festplatte sind Grunddaten vorhanden, wie zum Beispiel die Partitionstabellen, die unentbehrlich sind. Ist der MBR beschädigt, kann der Computer die Partition und auch das Betriebssystem nicht mehr erkennen. Doch mit ein paar Handgriffen ist es möglich den Master Boot Record wiederherzustellen bzw. zu reparieren.

Mögliche Ursachen für einen beschädigten oder defekten Master Boot Record

Erscheint auf dem Monitor über den MBR eine Fehlermeldung, können verschiedene Gründe vorliegen. So kann es sein, dass die Festplatte im BIOS entweder nicht richtig erkannt oder eingestellt wurde. Denn wird die Festplatte falsch erkannt dann stimmen die Parameter nicht mehr und das System gibt beim Start die Meldung eines defekten MBR aus. Da sich aber im MBR auch die Partitionstabellen eines bootfähigen Speichermediums befinden wie beispielsweise einer Festplatte sind auch die anderen benötigten Daten vom Speichermedium dann nicht mehr zu lesen.

Der Grund für eine Fehlermeldung könnte aber auch ein Virus sein, der sich im Speichermedium bzw. im Bootsektor der Festplatte eingenistet hat. In diesem Fall ist eine Zerstörung des MBR möglich mit der Folge, dass beim Systemstart ebenfalls nicht von diesem gelesen werden kann. Denkbar wäre außerdem eine beschädigte Festplatte. Denn ist die Elektronik defekt oder arbeitet nicht mehr richtig werden vom BIOS die Festplattenwerte nicht korrekt gelesen und es wird eine Fehlermeldung erzeugt.

Bei Windows XP – die Festplatte MBR wiederherstellen / reparieren

Häufig ist nur ein kleiner Grund die Ursache für eine Fehlermeldung. So sind oft die Parameter entweder falsch eingestellt im BIOS oder haben sich lediglich während des Transports des Computers verstellt. Liegt dieser Fall vor ist es empfehlenswert, den PC zu öffnen und alle Steckverbindungen von der Festplatte zum Mainboard zu überprüfen. Es kann aber auch sein das die Batterie des CMOS-Speichers bzw. des BIOS einfach nur leer ist oder sich gelöst hat. Auch hier sollte der Computer zunächst geöffnet werden und anschließend die Verbindungen für die Stromversorgung der Festplatte aber auch gegebenenfalls die Batterie auf festen Sitz überprüft werden. Ist die Kontrolle erfolgt, wird der PC neu gestartet. Kommt es dann erneut zur Fehlermeldung des MBR sollten die Parameter im BIOS kontrolliert werden ob die Werte mit denen der Festplatte übereinstimmen. Die dafür erforderlichen Informationen sind auf einem Aufkleber vorhanden, der meist auf der Oberseite der Festplatte zu finden ist.

Die Festplatten MBR wiederherstellen / reparieren

Wenn Einstellungen und Stecker nicht die Ursache waren, wird ein bootfähiges Speichermedium benötigt wie der CD-ROM von Windows XP. Damit ein Virus auf der Festplatte bzw. im Bootsektor der Festplatte ausgeschlossen werden kann, sollte in jedem Fall mithilfe einer Diskette oder einer CD-ROM ein Virenscanner der Festplatte vorgenommen werden. Für die Wiederherstellung des MBR gibt es verschiedene Tools wobei die bekanntesten FIXMBR (WinXP) und FDISK sind, die nach Aufforderung eingegeben werden.

  • bei WinXP: Wiederherstellungskonsole
  • bei Windows XP: fixmbr
  • sonst Befehl für FDISK: fdisk/mbr

Nach Eingabe sollte der MBR neu geschrieben werden. Der PC und damit die Reparaturkonsole wird mit der Windows XP CD gestartet bzw. gebootet. Dabei wird anstelle Installation der Punkt Reparatur ausgewählt. Sollte der Eintrag zum Start der Reparaturkonsole angezeigt werden, wird zunächst die Reparaturkonsole gestartet und anschließend die bereits genannten Befehle eingegeben. Startet der Computer dennoch nicht, muss der Fehler an einer anderen Stelle gesucht werden. Oft liegt die Ursache bei Win200, WinNT und WinXP dann häufig an der Datei NTLDR.

Bei Fehlermeldung die Festplatte MBR wiederherstellen / reparieren

Bricht der Startvorgang von Windows mit der Meldung „System ungültig, Datenträger wechseln“ ab, ist der MBR beschädigt. Für die Reparatur bzw. Wiederherstellung wird wie folgt vorgegangen:

  • Computer mit der Wiederherstellungskonsole starten
  • mit der Installations-CD booten und [R] drücken
  • Windows-Installation wählen, mit der die Anmeldung erfolgen soll (oft die Nummer 1)
  • und Administratorkennwort eingeben
  • nun erfolgt die Eingabe fixmbr
  • und die Nachfrage mit j bestätigt
  • PC mit dem Kommando exit neu starten

Windows 7 und Vista – Festplatte MBR wiederherstellen / reparieren

Ist der Master Boot Record bei Windows Vista und 7 beschädigt oder defekt erfolgt die Reparatur/Wiederherstellung auf diese Weise:

  • Windows-Installations-DVD einlegen und den PC von der DVD booten.
  • erscheint der Bildschirm „Windows installieren“ wird die Ländereinstellung gewählt und auf „Weiter“ geklickt.
  • im folgenden Fenster erscheint „Computerreparaturoptionen“ die ausgewählt werden.

Sollte es sich bei dem Gerät um einen Komplett-PC handelt, kann möglicherweise die Original-DVD fehlen. Dann liegen die Windows-Installations-Dateien auf der Festplatte in der sogenannten Recovery-Partition. In diesem Fall wird die Taste [F8] beim Booten gedrückt. Es erscheint das Menü, in dem erst „erweiterte Startoptionen“ ausgewählt werden und dann „Computerreparaturoptionen“. Nun wird die Windows-Installation ausgesucht, die repariert werden soll und mit „Weiter“ bestätigt.

  • in den „Systemwiederherstellungsoptionen“ die „Eingabeaufforderung“ anklicken.
  • dann im Kommandozeilenfenster den Befehl bootrec/fixmbr eingeben
  • und mit Eingabetaste bestätigen.
  • abschließend den Rechner neu starten.

Der Parameter für bootrec.exe

In die Systempartition schreibt die Option /fixmbr des bootrec Befehls einen neuen Master Boot Record. Die bereits vorhandene Partitionstabelle wird jedoch durch diesen Vorgang nicht überschrieben. bootrec akzeptiert aber noch weitere Parameter so zum Beispiel:

/fixboot
Schreibt in die Systempartition einen neuen Windows-kompatiblen Startsektor. Es wird auch verwendet, wenn nach der Installation von Windows 7 oder Vista ein älteres Windows Betriebssystem zusätzlich installiert wurde. Dann startet NTLDR (Windows NT Loader) anstatt des Windows Boot Managers (Bootmgr.exe).

/scanos
Hier werden alle Datenträger nach Windows Installationen durchsucht und diejenigen angezeigt, die sich als Eintrag zurzeit nicht im Startkonfigurationsspeicher befinden.

/rebuildbcd
Auch /rebuildbcd durchsucht alle Datenträger nach Windows Installationen. Der Benutzer hat dann die Möglichkeit die Installationen dem Startkonfigurationsspeicher hinzuzufügen, die er ausgewählt hat.

/rebuildbcd wird aber auch verwendet falls bei Windows 7 oder Vista Installationen vorhanden sind, die allerdings nicht im Startmanager-Menü angezeigt werden. Es kommt aber auch zum Einsatz, falls die Startkonfigurationsdaten neu erstellt werden müssen.

Zurück zur Übersichtsseite: » Festplatten Datenrettung

Wir bieten eine 100% kostenlose und unverbindliche Analyse für einzelne Festplatten und SSDs - innerhalb von nur 4 Stunden nach Eingang bei uns!

Mit den Diagnose-Ergebnissen erhalten Sie eine individuelle Beratung sowie ein Angebot mit Festpreis für die Datenrettung.

  • Kostenlose Abholung in Deutschland
  • Kostenlose Analyse
  • Kostenlose Diagnose
  • Festpreis Garantie
  • Rücksendung per Kurier

Festplatten Tipps

Fehler Typen:

  • Logischer Schaden
  • Mechanische Fehler
  • Technische Defekte
  • Überspannung
  • Brandschaden
  • Wasserschaden

  • Hilfe bei Fehler & Defekt:

  • Festplatte formatiert
  • Festplatte wird nicht erkannt
  • Festplatte defekt
  • Festplatte ist vom Schreibtisch gefallen
  • Festplatten Fehler
  • Festplattencrash
  • Festplatten Töne
  • Festplatten Analyse