100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

Unix Datenrettung

Unix Festplatten RAID Server Wiederherstellung Rechner mit dem Unix Betriebssystem zeichnen sich durch ihre hohe Betriebssicherheit und Leistungsfähigkeit aus. Sie lassen sich flexibel für unterschiedliche Zwecke einsetzen und werden oft im professionellen Bereich aber auch von ambitionierten Privatanwendern eingesetzt. Doch wie bei jedem anderen Betriebssystem, kann auch bei einem Unix Computer ein plötzlicher Festplattendefekt auftreten und das Booten des Rechners verhindern oder eine defekte SSD den Zugriff auf wichtige Daten unmöglich gestalten. Sind in solchen Fällen keine aktuellen Backups vorhanden, können wichtige Daten für immer verloren scheinen. In solchen Fällen helfen wir Ihnen weiter, denn wir haben uns speziell auf die Unix Datenrettung spezialisiert.

Rufen Sie jetzt unsere Hotline an und sprechen Sie mit unserem kompetenten Kundenservice, der Sie zu Ihrem Problem unverbindlich und kostenlos berät:

Tel. 0800 – 8800558
(kostenlos aus allen dt. Netzen)

Anfrage Formular

Im Anschluss an diese Erstberatung schicken Sie uns Ihr defektes Speichermedium für eine professionelle Fehleranalyse zu. Egal ob SSD Speicher, Festplatte, RAID-Array oder ganzes Server-System, wir erstellen eine ausführliche Diagnose zum vorliegenden Problem und stellen Ihnen eine Liste mit Dateien zur Verfügung, die wir retten können. Zudem nennen wir Ihnen einen verbindlichen Festpreis zur Unix Datenrettung.

Im Falle der Auftragserteilung stellen wir alle Daten gemäß der zuvor übermittelten Liste wieder her und spiegeln diese auf ein Speichermedium Ihrer Wahl. Das Speichermedium senden wir Ihnen umgehend zu. Sollte es sich um ein besonders zeitkritisches Problem handeln, bieten wir Ihnen gegen Aufpreis unseren Express-Service an. Hierbei arbeiten unsere Techniker ab dem Eintreffen des defekten Speichers ohne Unterbrechung und rund um die Uhr an der Unix Datenrettung. Auf Wunsch erhalten Sie die geretteten Daten per Kurier-Service besonders schnell auch wieder zurück.

Hintergrund-Details zu Unix:

Das im August des Jahres 1969 von Bell Laboratories (heute AT&T) entwickelte Mehrbenutzer-Betriebssystem Unix bezeichnet im heutigen Verständnis allgemein Betriebssysteme, denen das vom amerikanischen Unternehmen entwickelte System zugrunde liegt oder konzeptionell implementiert wurde.

Die Marke in Großbuchstaben geschrieben oder Kapitälchen gesetzt gehört der Open Group und kennzeichnet die von dem Zusammenschluss der Open Software Foundation und X/Open zertifizierten Unixsysteme. Doch auch Betriebssysteme wie Linux werden der Unixfamilie zugeordnet. In der Fachterminologie wird daher zwischen der eingetragenen Marke mit Zertifikat und unixartigen Systemen unterschieden.

Zu all diesen, des Weiteren in unixoide Betriebssysteme und Unix-Derivate unterteilten Betriebssysteme zählen beispielsweise Apples Mac OS X, Solaris (Oracle), IRIX (Silicon Graphics), HP-UX (Hewlett-Packard) sowie BSD-Systeme. Wenn Linux oder GNU auch unabhängige Entwicklungen sind und damit nicht den Unix-Derivaten, deren Basis immer der ursprüngliche Unixquelltext ist, zugeordnet werden, gehören auch sie aufgrund der Implementierung typischer Funktionen zu den unixoiden Betriebssystemen.

Eigenschaften von Unix-Systemen

HDD & SSD Analyse in nur 4 Stunden!
Ihr System funktioniert nicht mehr ordnungsgemäß?

Lassen Sie Ihre Festplatte oder SSD jetzt kostenlos analysieren. Sie erhalten anschließend ein individuelles Festpreis-Angebot.
» Unverbindliche Anfrage «

Unix-Systeme zeichnen sich vor allem durch ihre Multiusability, dem Multitasking und –Threading, hohe Stabilität, einen umfassenden Speicherschutz und den erstmals in BSD-Systemen implementierten virtuellen Speicher sowie eine IP-Netzwerkunterstützung aus. Darüber hinaus verfügen sie über ausgezeichnete Scripteigenschaften, ein umfangreiches Werkzeugkontingent in Form von Unix-Kommandos, eine vollständig ausgebaute Shell sowie Daemonen, die als im Hintergrund laufende Programme per Sockets, Signal oder Pipes bestimmte Dienste zur Verfügung stellen. In der Regel kommt die bereits bei der Entwicklung von Unix angewandte Programmiersprache C auch heute noch bevorzugt zum Einsatz, die grafische Benutzeroberfläche basiert zumeist sowohl bei unixoiden Betriebssystemen als auch Unix-Derivaten auf X11.

Über Gerätetreiber kann der Unix-Kernel auf die Hardware zugreifen, Prozesse verwalten und ist darüber hinaus für die Bereitstellung des Dateisystems, in neueren Versionen auch für die des Netzwerkprotokollstapels verantwortlich. Die innerhalb von Prozessen gestarteten Systemaufrufe dienen dem Aktivieren und Steuern anderer Prozesse, aber auch der Interaktion mit dem Dateisystem. Greift der Kernel auf Gerätetreiber zu, bilden sich diese Zugriffe als „special files“ im System ab und tragen damit aus prozessualer Sicht zur Vereinheitlichung der anzuwendenden Programme bei.

Die heute selbstverständliche Organisation des Dateisystems als hierarchisches Verzeichnis mit dem Wurzelverzeichnis „/“ (Rootverzeichnis) und variablen Unterverzeichnissen war zum Zeitpunkt der UNIX-Entwicklung ein absolutes Novum. Getreu dem Prinzip „Alles ist eine Datei“ bilden unixoide Systeme aber auch CD- und Diskettenlaufwerke sowie weitere Festplatten als „spezielle Dateien“ im Dateisystem und nicht wie beispielsweise Microsoft Windows oder MS-DOS in separaten Verzeichnishierarchien unter den bekannten „Laufwerkbuchstaben“ ab. Gemeinsam mit der Shell, dem Kommandointerpreter, und einer Vielzahl von Standardkommandos stellt die unixspezifische Verallgemeinerung des Dateibegriffs damit eine einheitliche Schnittstelle für unterschiedlichste Anwendungen und Prozesse und dem Nutzer eine komfortable Ein- sowie Ausgabeumleitung in Dateien dar.

Entwicklungsprozesse von Unix-Systemen

Durch die Kombinierbarkeit der Kommandos des UNIX-Werkzeugkastens mit dem Kommandointerpreter und seinen Programmieroptionen können komplizierte Aufgaben übernommen und auf das Schreiben von Extraprogrammen für einfache administrative oder einmalige Aufgaben verzichtet werden.

Besonders in den 1980er Jahren machten sich die Hersteller die Möglichkeiten zunutze, das 1969 als Multics-Alternative entwickelte System an die individuellen Bedürfnisse anzupassen, und Unix wurde zum dominierenden Betriebssystem der Universitäten. So entstanden in den folgenden Jahren verschiedene Versionen mit verschiedenen Fähigkeiten und Kommandooptionen. In der heutigen Zeit tendieren die meisten Anwender jedoch zur Single Unix Specification, da der von der Open Group entwickelte Standard im Vergleich zu anderen Versionen kostenfrei im Internet erhältlich und für Anpassungsvorschläge eines jeden Nutzers offen ist.

Unix Datenrettung & Betriebssystem Wiederherstellung

Die Wiederherstellung von Unix Systemen bedarf spezieller Voraussetzungen. Wir haben uns auf die Datenrettung von Unix Festplatten, RAID und Server Lösungen und Storage Arrays (z.B. NAS) spezialisiert und verfügen über professionelle Soft- und Hardwarelösungen für die Datenwiederherstellung.

Wir beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich per Telefon oder Anfrage Formular. Unsere Kundenbetreuung spricht mit Ihnen den vorliegenden Fall durch und informiert Sie über die nächsten Schritte zur erfolgreichen Datenrettung:

  1. Sie senden die defekte Festplatte bzw. das defekte Storage System zur professionellen Analyse ein.
  2. Wir diagnostizieren den vorliegenden Fehler und senden Ihnen ein Festpreis Angebot zur Wiederherstellung Ihrer Daten zu.
  3. Wenn Sie die Datenrettung beauftragen, erhalten Sie Ihre Daten auf einem neuen Datenträger zurück.

Fordern Sie JETZT Ihr unverbindliches Angebot an!

Zurück zur Übersichtsseite: » professionelle Datenrettung

Wir bieten eine 100% kostenlose und unverbindliche Analyse für einzelne Festplatten und SSDs - innerhalb von nur 4 Stunden nach Eingang bei uns!

Mit den Diagnose-Ergebnissen erhalten Sie eine individuelle Beratung sowie ein Angebot mit Festpreis für die Datenrettung.

  • Kostenlose Abholung in Deutschland
  • Kostenlose Analyse
  • Kostenlose Diagnose
  • Festpreis Garantie
  • Rücksendung per Kurier

Festplatten Tipps

Fehler Typen:

  • Logischer Schaden
  • Mechanische Fehler
  • Technische Defekte
  • Überspannung
  • Brandschaden
  • Wasserschaden

  • Hilfe bei Fehler & Defekt:

  • Festplatte formatiert
  • Festplatte wird nicht erkannt
  • Festplatte defekt
  • Festplatte ist vom Schreibtisch gefallen
  • Festplatten Fehler
  • Festplattencrash
  • Festplatten Töne
  • Festplatten Analyse