100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

eSATA Definition & Begriffserklärung

eSATAMit dem seriellen (Serial) ATA (Advanced Technology Attachement) Anschluss wurde im Computerbereich eine sehr schnelle Schnittstelle für die Kommunikation zwischen Prozessoren und Festplatten etabliert. Die SATA Verbindungstechnik kommt mittlerweile in allen modernen Computersystemen zum Einsatz und verbindet hauptsächlich die Prozessoren des Systems mit den Festplatten. Teilweise werden auch andere Komponenten wie CD- oder DVD-Laufwerke über die SATA Technik an den Hauptprozessor angebunden.

Die SATA Technik ist allerdings nur für den Einsatz in abgeschirmten Gehäusen gedacht und ist deshalb nicht im Stande externe Komponenten wie externe Festplatten, CD- und DVD-Laufwerke sowie andere externe Massenspeichermedien an das Computersystem anzubinden. Aus diesem Grund wurde die SATA Technologie weiterentwickelt und mit der eSATA Technologie eine Möglichkeit geschaffen, den SATA Anschluss, die Schnittstelle und die komplette Technologie auch externen Computerkomponenten zugänglich zu machen und von dem schnellen Datentransfer der SATA Schnittstelle zu profitieren.

External Serial ATA: Die Technik

Bei der eSATA Technologie handelt es sich wie bei der gewöhnlichen SATA Technologie um eine sogenannte serielle Punkt-zu-Punkt-Verbindung, durch die alle anfallenden Datenpakete seriell Bit für Bit übertragen werden. Durch diese Bit für Bit Übertragung ermöglichen eSATA und SATA sehr hohe Datentransferraten, die im Laufe der Zeit durch immer höhere Spezifikationen der einzelnen SATA Versionen noch erhöht werden konnten. Durch eine spezielle Abschirmung wurde der SATA Standard zum eSATA Standard weiterentwickelt, um auch externe Geräte wie externe Festplatten und Laufwerke direkt am Serial ATA Anschluss betreiben zu können.

eSATA per Serial ATA 1.5 GBit/s

Durch die Verwendung der Serial ATA 1.5 GBit/s Technologie war es möglich Datenpakete mit einer Geschwindigkeit von bis zu 150 MByte pro Sekunde pro Richtung zwischen den angeschlossenen Geräten und dem Hauptprozessor auszutauschen. Schnelle externe Festplatten konnten diesen Standard aber relativ schnell ausschöpfen und verlangten nach mehr Bandbreite und höheren Übertragungsraten.

eSATA per Serial ATA 3.0 GBit/s

Der Nachfolger der Serial ATA 1.5 GBit/s (SATA I) Schnittstelle war der Serial ATA 3.0 GBit/s Standard. Dieser neue Standard wurde auch SATA II genannt und ermöglichte nun eine höhere Bandbreite und damit verbunden auch höhere Datenübertragungsraten von bis zu 300 MByte pro Sekunde zwischen Hauptprozessor und den angeschlossenen Geräten. Die Verwendung von eSATA per Serial ATA 3.0 GBit/s ist auch heute noch gebräuchlich, stößt aber mittlerweile durch sehr schnelle SATA-Festplatten, SSD-Laufwerke (Solid State Drive) und NAS-Backuplösungen immer öfters an seine Grenzen. Aus diesem Grund wurde bereits die SATA III Technologie veröffentlicht.

eSATA per Serial ATA 6.0 GBit/s

Im August 2008 wurde Serial ATA II (3.0 GB/s) durch Serial ATA II (6.0 GB/s) abgelöst und erweitert. Ab diesem Zeitpunkt stehen externen Laufwerken wie Festplatten, SSD-Laufwerken, CD- und DVD-Laufwerken und Backuplösungen auf Basis von NAS höhere Bandbreiten und Übertragungsraten von bis zu 600 MByte pro Sekunde und Richtung zur Verfügung.

Jede per eSATA angebundene Komponente kann nun mit einer Geschwindigkeit von bis zu 600 MByte pro Sekunde und Richtung mit dem Hauptprozessor kommunizieren, Daten senden und empfangen. Der Serial ATA III Anschluss ist aktuell der neuste Stand der Dinge und liefert eine mehr als ausreichende Leistung für alle privaten Anwender. Im Enterprise- und Businessbereich stößt aber selbst eSATA mittels Serial ATA III an seine Grenzen und die Industrie verlangt nach noch schnelleren Lösungen.

eSATA per SATA Express 8 GB/s und SATA Express 16 GB/s

Als legitimer Nachfolger der SATA III Technologie können die Standards SATA Express 8 GB/s und SATA 16 GB/s angesehen werden, die sich zurzeit noch in der Entwicklung befinden. Diese neuen Standards werden in der Lage sein, bis zu 800 MByte pro Sekunde (SATA Express 8 GB/s) bzw. 1.600 MByte pro Sekunden (SATA Express 16 GB/s) an den Hauptprozessor zu liefern. Durch diese fortschrittliche Schnittstelle sollen sowohl die Bedürfnisse im Enterprise- und Businessbereich gedeckt werden als auch die immer weiter steigenden Anforderungen der Privatanwender erfüllt werden.

Durch sehr große Mengen an Daten, die bereits heute übertragen werden müssen (z.B.: externe Blu-Ray Laufwerke) stößt auch der SATA III Anschluss an seine Grenzen und externe Geräte können somit nicht mehr ausreichend via eSATA versorgt werden. Genau hier werden SATA Express 8 GB/s und SATA Express 16 GB/s ansetzen und dieses Problem lösen. Mit einer Bandbreite von bis zu maximal 1.600 MBit pro Sekunde und einer Übertragungsrate von bis zu maximal 1.600 MByte pro Sekunde und Richtung sind die neuen Serial ATA Standards sehr zukunftssicher aufgestellt und konzipiert. In Zukunft wird es somit auch problemlos möglich sein, auch sehr anspruchsvolle Hardware mit einem hohen Bedarf an Bandbreite und Übertragungsraten wie zum Beispiel Blu-Ray Laufwerke und Blu-Ray Brenner mit den erforderlichen Datenmengen zu beliefern.

Zukunftsaussichten

Auch in der Zukunft wird der eSATA Standard eine wichtige Rolle in der Computertechnologie spielen und weiterhin alle anspruchsvollen Hardwarekomponenten extern via Serial ATA mit Daten versorgen. Gerade mit den neuen Schnittstellen auf Basis von SATA Express macht der eSATA Standard und die Serial ATA Technologie einen großen Sprung und sorgt für eine zukunftssichere Technologie um externe Hardwarekomponenten mit dem Hauptprozessor kommunizieren zu lassen.

Quelle für Ihr Zitat: Obenstehende Definition darf in kommerziellen und nicht kommerziellen Publikationen (somit auch in Hausarbeiten, Foren, Social Media Seiten) ohne Rückfrage zitiert werden. Kopieren Sie einfach den nachfolgenden Link für Ihr Zitat:

https://www.it-service24.com/lexikon/e/esata/

Bitte nutzen Sie - falls erforderlich - für Ihr Literaturverzeichnis "o.Verf." und "o.J." zur Deklaration der Internetquelle.

Wir bieten eine 100% kostenlose und unverbindliche Analyse für einzelne Festplatten und SSDs - innerhalb von nur 4 Stunden nach Eingang bei uns!

Mit den Diagnose-Ergebnissen erhalten Sie eine individuelle Beratung sowie ein Angebot mit Festpreis für die Datenrettung.

  • Kostenlose Abholung in Deutschland
  • Kostenlose Analyse
  • Kostenlose Diagnose
  • Festpreis Garantie
  • Rücksendung per Kurier

Festplatten Tipps

Fehler Typen:

  • Logischer Schaden
  • Mechanische Fehler
  • Technische Defekte
  • Überspannung
  • Brandschaden
  • Wasserschaden

  • Hilfe bei Fehler & Defekt:

  • Festplatte formatiert
  • Festplatte wird nicht erkannt
  • Festplatte defekt
  • Festplatte ist vom Schreibtisch gefallen
  • Festplatten Fehler
  • Festplattencrash
  • Festplatten Töne
  • Festplatten Analyse