100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

FPM-RAM Definition & Begriffserklärung

FPM-RAMHinter der Abkürzung FPM-RAM verbirgt sich die Bezeichnung Fast Page Mode RAM. Dieser Speicherbaustein gehört zur Gruppe der DRAMs und stellt einen Halbleiterspeicher dar. Ein solcher Dynamic Random Access Memory ist so gefertigt, dass er einen wahlfreien Zugriff auf seine Speicherzellen gewährleistet. Diese Speicherzellen bestehen aus Kondensatoren, die entweder entladen oder geladen sind.

Zugänglich wird ein solcher Speicherbaustein über Schalttransistoren. Diese können die Speicherzellen lesen, löschen und wieder neu überschreiben. Generell ist ein FPM-RAM als flüchtiger Speicher zu bezeichnen, da nach Abschalten der Betriebsspannung der Inhalt verloren geht. Als Nachfolger wurde 1996 der wesentlich schnellere EDO-RAM in Computern als Arbeitsspeicher verwendet.

Aufbau des FPM-RAM

Ein großer Vorteil eines DRAM ist die hohe Datendichte auf der verhältnismäßig kleinen Chipoberfläche und die günstigen Herstellungskosten. Sie haben für die weite Verbreitung des DRAM gesorgt. Ein Nachteil des FPM-RAMs ist jedoch, dass die gespeicherte Kondensatorleistung auch bei angelegter Spannung nachlässt, was sich durch sogenannte Leckströme bemerkbar macht. Um die gespeicherten Informationen nicht zu verlieren, müssen diese periodisch wieder aufgeladen werden. Die Informationen in jeder einzelnen Speicherzelle werden hierbei zeilenweise in einen Zwischenpuffer geschrieben und von dort mit voller Leistung wieder in die Speicherstelle zurückgeschrieben. Erst mit der Einführung der SRAMs konnte dieser Nachteil behoben werden.

Vom Aufbau her ist ein FPM-RAM ein eigenständiger IC-Schaltkreis, der teilweise auch als Speicherzelle eines größeren Chips ausgeführt ist. Durch den wahlfreien Zugriff auf jede einzelne Speicherzelle können die Informationen relativ rasch gelesen und geschrieben werden. Jeder Chiphersteller strukturiert seine eigenen Chips nach einem bestimmten hierarchischen Verfahren. Das Industriegremium JEDEC hat jedoch sichergestellt, dass trotz verschiedener Bauweisen die Speicherbausteine immer nach dem gleichen Schema angesprochen werden können. So passen FPM-RAM-Bausteine verschiedener Hersteller auch in die genormten Slots auf dem Motherboard eines Rechners.

Wie oben dargelegt, besteht eine Speicherzelle aus einem Transistor und einem Kondensator. Jede Speicherzelle kann dabei 1 Bit abspeichern. Bei der Herstellung wird zwischen dem früheren Planarttechnologieverfahren, der Stapel-Technologie und der Graben-Technologie unterschieden. Während bei der Plantechnologie die Bauelemente nebeneinander verdrahtet wurden, sitzt der Kondensator bei der Stapel-Technologie über dem Transistor. Wird dagegen der Kondensator in einen ungefähr 10 Mikrometer tiefen Graben in das Substrat geätzt, so spricht man von der Graben-Technologie.

Unterschiede des FPM-RAM zum EDO-Ram

Trotz gleicher Baugröße und gleicher Pin-Belegung unterscheiden sich beide RAMs nur durch den beim EDO-Ram bezeichneten Pagemode-Betrieb. Beim EDO-RAM können gleich mehrere Bits aus der gleichen Seite gelesen werden. Dadurch ist dieses etwas schneller als ein FPM-RAM. Die auf einer Speicherseite befindlichen Datenbits besitzen alle die gleiche Zeilenadresse und unterschiedliche Spaltenadressen. Der Geschwindigkeitsvorteil beim EDO-RAM resultiert nun daraus, dass beim Auslesen die gleichgebliebenen Zeilenadressen weggelassen werden. Beim FPM-RAM war das Auslesen der Spaltenadresse noch notwendig.

Dank der Abwärtskompatibilität können FPM-RAM-Bausteine auch auf Motherboards mit EDO-RAM-Unterstützung genutzt werden. Sie sind dann nur etwas langsamer beim Speicherzugriff. Bei älteren FPM-RAMs wird die Ungültigkeit der Spaltenadressen durch eine steigende Flanke bei der CAS-Steuerleitung angezeigt. Demzufolge deaktiviert der FPM-RAM seine benötigten Datentreiber. Hierbei verschwindet das gültige Datum von den externen Ausgängen. Erst wenn die Datenausgänge durch die Angabe einer neuen Spaltenadresse und eine fallende Flanke an der CAS-Leitung erneut geladen werden, stehen die gespeicherten Informationen wieder zur Verfügung. Im Pagemode stehen die ausgelesenen Daten beim FPM-RAM daher nur für einen sehr kurzen Zeitraum zur Verfügung und müssen periodisch aufgefrischt werden. FPM-RAM und EDO-RAM wurden letztlich durch das leistungsfähigere SDRAM ersetzt.

Quelle für Ihr Zitat: Obenstehende Definition darf in kommerziellen und nicht kommerziellen Publikationen (somit auch in Hausarbeiten, Foren, Social Media Seiten) ohne Rückfrage zitiert werden. Kopieren Sie einfach den nachfolgenden Link für Ihr Zitat:

https://www.it-service24.com/lexikon/f/fpm-ram/

Bitte nutzen Sie - falls erforderlich - für Ihr Literaturverzeichnis "o.Verf." und "o.J." zur Deklaration der Internetquelle.

Wir bieten eine 100% kostenlose und unverbindliche Analyse für einzelne Festplatten und SSDs - innerhalb von nur 4 Stunden nach Eingang bei uns!

Mit den Diagnose-Ergebnissen erhalten Sie eine individuelle Beratung sowie ein Angebot mit Festpreis für die Datenrettung.

  • Kostenlose Abholung in Deutschland
  • Kostenlose Analyse
  • Kostenlose Diagnose
  • Festpreis Garantie
  • Rücksendung per Kurier

Festplatten Tipps

Fehler Typen:

  • Logischer Schaden
  • Mechanische Fehler
  • Technische Defekte
  • Überspannung
  • Brandschaden
  • Wasserschaden

  • Hilfe bei Fehler & Defekt:

  • Festplatte formatiert
  • Festplatte wird nicht erkannt
  • Festplatte defekt
  • Festplatte ist vom Schreibtisch gefallen
  • Festplatten Fehler
  • Festplattencrash
  • Festplatten Töne
  • Festplatten Analyse