100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

Windows 7 Datenrettung

Windows 7 DatenrettungSelbst der zuverlässigste Computer ist ohne funktionierendes Betriebssystem nutzlos. Windows 7 läuft auf Abermillionen Rechnern ohne Probleme. Doch wie bei jedem Betriebssystem, kann auch unter Windows 7 ein Datenverlust unvermittelt und ohne Vorwarnung auftreten. Der Computer ist dann plötzlich nicht mehr nutzbar, da er beispielsweise nicht mehr bootet oder ständig abstürzt. Der Zugriff auf wichtige und oft benötigte Daten kann dann unmöglich sein und die Daten scheinen für immer verloren. Wir haben uns auf die Windows 7 Datenrettung spezialisiert und helfen Ihnen schnell und kompetent weiter. Selbst komplexeste Fehler stellen kein Problem für uns dar.

Unser Kundenservice berät Sie gerne kostenlos und unverbindlich:

Tel. 0800 – 8800558
(kostenlos aus allen deutschen Netzen)

Zudem erreichen Sie uns 24h am Tag online: Anfrage Formular

Nachdem wir Sie zu Ihrem Problem individuell beraten haben, senden Sie uns einfach Ihr Speichermedium zur Fehleranalyse zu. Die Analyse selbst ist sowohl für Ihre Festplatte als auch für Ihre SSD völlig kostenlos. Die detaillierte Fehleranalyse ist für alle handelsüblichen Datenträger wie Festplatten, SSD, RAID oder Server Arrays möglich. Im Anschluss erhalten Sie die Fehlerdiagnose sowie eine Liste von wiederherstellbaren Dateien und ein Festpreis-Angebot für die professionelle Datenwiederherstellung. Im Falle der Beauftragung zur Windows 7 Datenrettung stellen wir Ihre Daten wie aufgeführt wieder her und überspielen die Daten auf ein neues Speichermedium Ihrer Wahl. Dieses senden wir Ihnen umgehend wieder zu. Sollte es besonders dringend sein, bieten wir Ihnen gegen einen entsprechenden Aufpreis auch die Möglichkeit, unseren Express-Service in Anspruch zu nehmen. In diesem Fall erhält Ihre Anfrage umgehend oberste Priorität, unsere Techniker arbeiten 24 Stunden am Tag daran, Ihre Daten zu retten. Es versteht sich von selbst, dass auch der Rückversand per Kurier nach Absprache möglich ist.

Fakten zu Windows 7

HDD & SSD Analyse in nur 4 Stunden!
Ihr System funktioniert nicht mehr ordnungsgemäß?

Lassen Sie Ihre Festplatte oder SSD jetzt kostenlos analysieren. Sie erhalten anschließend ein individuelles Festpreis-Angebot.
» Unverbindliche Anfrage «

Die Wahl des passenden Betriebssystems ist sowohl im Privathaushalt als auch im Unternehmen derzeit recht eingeschränkt, denn außer Windows 7 gibt es in den meisten professionellen Umgebungen – wenn man von einigen Linux-Distributionen absieht – keine Konkurrenz. Das ist jedoch gar nicht so verkehrt, denn Windows 7 macht viel richtig und bietet gegenüber seinen direkten Vorgängern einige wichtige Neuigkeiten.

  • Windows 7 – aber welche Version?
    Wie zuvor bei Windows XP und Vista gibt es auch bei Windows 7 mehrere unterschiedliche Varianten, von denen drei bis vier Stück auch für den Einsatz in Unternehmen geeignet sind.
  • Windows 7 Home Premium
    Wie der Titel bereits andeutet, ist diese Variante vor allem auf den Einsatz in den eigenen vier Wänden ausgelegt. So ist etwa die maximale Größe des Arbeitsspeichers auf 16 Gigabyte limitiert, außerdem wird eine ganze Reihe von Spielen automatisch installiert. Jedes kleine Unternehmen wird mit dieser Version wohl zurechtkommen, doch meist empfiehlt sich der Griff zur deutlich flexibleren Professional-Edition.
  • Windows 7 Professional
    Gegenüber der etwas eingeschränkten Home-Variante bietet Windows 7 Professional eine deutlich erhöhte Kapazität des maximalen Arbeitsspeichers auf 192 Gigabyte, so dass sich das Betriebssystem auch für den Einsatz auf Servern eignen könnte (wenngleich es für diese Aufgabe eigentlich das bessere Windows Server 2008 gibt). Darüber hinaus wird ein eingebauter XP-Modus mitgeliefert. Dieser erlaubt es dem Anwender, ältere Applikationen, die unter Vista oder 7 nicht mehr lauffähig sind, in einem Kompatibilitätsmodus zu starten. Das ist insbesondere in Unternehmen wichtig, wenn nicht mehr aktualisierte Software genutzt werden muss, die im Betrieb leider unersetzlich sein kann. Ebenso unterstützt werden Domains von Windows Server 2008, was beim Einsatz dieses Betriebssystems im Unternehmen einen weiteren Vorteil darstellt.
  • Windows 7 Ultimate
    Diese Variante umfasst alle Features, die die kleineren Editionen beinhalten. Es stellt somit eine Art Gesamtpaket dar, das sowohl Privatanwender für Multimedia-PCs als auch Nutzer in Unternehmen anwenden können. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal ist die Tatsache, dass die Systemsprache jederzeit sofort geändert werden kann, ohne dass Sprachpakete oder ähnliche Programme installiert werden müssen. Inwieweit diese Funktion im Alltag zum Einsatz kommt, sei dahingestellt, aber möglich ist es immerhin. Außerdem wartet Windows 7 Ultimate mit BitLocker auf. BitLocker ist ein von Microsoft entwickeltes System zur Verschlüsselung von Festplatten. Es handelt sich dabei um eine extrem sichere Variante zur Verschlüsselung, die unter normalen Umständen nicht umgangen werden kann. In Hochsicherheitsumgebungen ist die Auswahl von Windows 7 Ultimate somit eine Überlegung wert.
  • Windows 7 Enterprise
    Hierbei handelt es sich im Grunde genommen „nur“ um ein normales Windows 7 Ultimate, das allerdings nach dem Modell der Volumenlizenzen insbesondere an größere Unternehmen ausgeliefert wird. Es ist für diese schlichtweg einfacher, auf diese (teure) Variante zuzugreifen, da das Betriebssystem schneller installiert werden kann und das umständliche Jonglieren mit unter Umständen Tausenden von Produktschlüsseln komplett entfällt.

Nachfolgend finden Sie eine Auflistung über die zentralen Features von Windows 7:

  • Vorteile von Windows 7
    Abseits der erwähnten Vorteile durch die unterschiedlichen Editionen von Windows 7 gibt es natürlich auch ganz allgemeine Pluspunkte, die Windows 7 von den bisherigen Varianten unterscheidet. Diese stimmen für alle Anwender überein und bieten im Alltag einen komfortableren Umgang mit dem Betriebssystem.
  • Die „Superbar“
    Das ist kein Begriff, der für diesen Artikel erfunden wurde; Microsoft, oder zumindest deren Marketingabteilung, nennt die Taskleiste in Windows 7 tatsächlich so. Gegenüber allen bisherigen Varianten von Windows wurde die Funktionalität der Taskleiste deutlich erweitert. So können nun per Drag & Drop Programme einfach an die Leiste angepinnt werden. Das geschieht in einigen Sekunden und macht so einen flexibleren Umgang mit der Taskleiste möglich. Darüber hinaus können allen Programmen gleich bestimmte Dateien zugewiesen werden. Beispielsweise kann ein Office-Programm an die Taskleiste gelegt werden. Anschließend werden Dokumente, die häufig aufgerufen werde, ebenfalls auf dieses Symbol gezogen. Sobald der Anwender auf das Programm-Icon zeigt, erscheint eine Liste mit allen Dokumenten, die dem Programm zugewiesen sind. Diese lassen sich dann mit einem einfachen Klick öffnen. In der Praxis erzielt der Anwender durch dieses Verhalten einen deutlichen Produktivitätsschub, da nicht mehr umständlich nach Dateien gesucht werden muss.
  • Windows 7 Bibliotheken
    Alle Editionen von Windows 7 kommen mit Bibliotheken auf den Markt. Diese können angelegt und mit einem eigenen Namen versehen werden – wie etwa „Dokumente“. Anschließend können Ordner, in denen normalerweise Dokumente und Tabellen aufbewahrt werden, mit dieser Bibliothek verknüpft werden. Windows 7 zeigt danach den Inhalt dieser Ordner in der Bibliothek an. Der Vorteil besteht hierbei darin, dass eine beliebige Anzahl von Ordnern einer Bibliothek hinzugefügt werden kann. Dokumente von beispielsweise zehn verschiedenen Mitarbeitern können alle in einer Bibliothek zusammengefasst werden und sind so mit einem Klick erreichbar. Das erspart das altbekannte Klicken durch die Baumstruktur des Windows Explorers und macht das Auffinden von Dokumenten sehr viel einfacher – oder natürlich auch von Bildern, Musik oder Downloads, denn Bibliotheken können, wie eingangs erwähnt, selbstständig nach Lust und Laune eingerichtet werden.
  • DirectX 11 & Windows 7
    Wer in einem Unternehmen arbeitet, das häufig auf 3D-Modellierung oder ähnliche Arbeiten angewiesen ist, die etwas mit 3D-Umgebungen zu tun haben, wird kompatiblen Grafikkarten in Zukunft durch DirectX 11 einige zusätzliche Effekte entlocken können. Unter den Vorgängerversionen ist DirectX 11 nicht verfügbar. Es ist außerdem äußerst unwahrscheinlich, dass sich dies noch ändern wird – denn schließlich steht die nächste Windows-Edition schon in den Startlöchern.
  • Systemanforderungen
    Windows 7 stellt in all seinen Varianten dieselben Anforderungen wie sein Vorgänger Windows Vista und sollte von allen halbwegs modernen Computern problemlos ausgeführt werden können. Das Betriebssystem erschien gegen Ende 2009. Wer also in diesem Zeitraum einen PC oder ein Notebook gekauft hat, wird mit Sicherheit auch Windows 7 darauf benutzen können. Für die Nutzung der grafischen Benutzeroberfläche Aero, welche für transparente Fenster und andere sehenswerte Effekte sorgt, ist eine Grafikkarte erforderlich, die mindestens DirectX 9.0c unterstützt.

Fazit

Gibt es einen Grund, auf Windows 7 zugunsten von älteren Windows-Editionen zu verzichten? Wenn man vom Preis für das Upgrade absieht: nein. XP-Programme sind auch unter Windows 7 (Professional) lauffähig, die Systemanforderungen sind vernachlässigbar. Es ist darüber hinaus eines der sichersten Betriebssysteme überhaupt, das von Microsoft in regelmäßigen kurzen Abständen mit Updates versorgt wird. Auch Linux oder MacOS sind im Alltag nicht sicherer. In Produktivumgebungen gibt es somit keinen Grund, auf einen Wechsel zu Windows 7 zu verzichten.

Datenrettung und Wiederherstellung von Windows 7

Mit dem neuen Windows 7 sind Datenverluste im Gegensatz zu den Vorgänger-Versionen des Windows-Betriebssystems deutlich reduziert. Sollte Ihnen dennoch ein Datenverlust mit Windows 7 drohen, wissen Sie jetzt, dass Sie sich vertrauensvoll an uns wenden können. Als Experten und professioneller Datenrettungsservice sind auf alle Varianten der Daten-Wiederherstellung und Datenrettung spezialisiert, so dass es uns sehr wahrscheinlich auch zu Ihrer Zufriedenheit gelingt, Ihre bedrohten Daten zu sichern und wiederherstellen.

Kontaktieren Sie sehr gerne unsere freundliche Kundenbetreuung (zum Beispiel per Online-Kontaktformular), damit wir Sie persönlich über unsere Möglichkeiten der Datenrettung und Wiederherstellung unter Windows 7 informieren können. Im Fall des Falles senden Sie uns Ihren Datenträger mit dem defekten Windows 7 zur professionellen Analyse zu. Zusammen mit den Diagnose-Ergebnissen erhalten Sie daraufhin ein Festpreis-Angebot zur Datenrettung. So können Sie absolut transparent, unter Kenntnis aller relevanten Fakten entscheiden, ob Sie eine Datenrettung bei uns in Auftrag geben.

Zurück zur Übersichtsseite: » professionelle Datenrettung

Wir bieten eine 100% kostenlose und unverbindliche Analyse für einzelne Festplatten und SSDs - innerhalb von nur 4 Stunden nach Eingang bei uns!

Mit den Diagnose-Ergebnissen erhalten Sie eine individuelle Beratung sowie ein Angebot mit Festpreis für die Datenrettung.

  • Kostenlose Abholung in Deutschland
  • Kostenlose Analyse
  • Kostenlose Diagnose
  • Festpreis Garantie
  • Rücksendung per Kurier

Festplatten Tipps

Fehler Typen:

  • Logischer Schaden
  • Mechanische Fehler
  • Technische Defekte
  • Überspannung
  • Brandschaden
  • Wasserschaden

  • Hilfe bei Fehler & Defekt:

  • Festplatte formatiert
  • Festplatte wird nicht erkannt
  • Festplatte defekt
  • Festplatte ist vom Schreibtisch gefallen
  • Festplatten Fehler
  • Festplattencrash
  • Festplatten Töne
  • Festplatten Analyse