100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

Adobe Photoshop Definition & Begriffserklärung

Adobe PhotoshopDer Adobe Photoshop ist eine Bildbearbeitungssoftware und stellt seit mehreren Jahren den Standard für professionelle Bildbearbeitung und Gestaltung unter Microsoft Windows und Apple Mac OS X dar. Für die Entwicklung des Adobe Photoshop zeigt sich die Softwareschmiede Adobe Systems verantwortlich, die das Programm sowohl einzeln als auch als Bestandteil der Adobe Creative Suite vertreibt.

Im Laufe der letzten zwei Jahrzehnte, hat sich der Adobe Photoshop zum absoluten Industriestandard entwickelt und nimmt als Marktführer im Bereich Bildbearbeitung, Gestaltung und Druckstufen eine marktbeherrschende Stellung ein. Mehr als 90% aller professionellen Gestalter, Designer und Bildbearbeiter geben an, den Adobe Photoshop für ihre täglichen Aufgaben zu verwenden.

Adobe Photoshop Geschichte

Für die Entwicklung des Adobe Photoshop zeichneten sich 1987 die Brüder Thomas Knoll und John Knoll verantwortlich. Sie entwickelten den Adobe Photoshop in dieser Zeit bis hin zur Version 0.87 noch unter dem Namen Display.

Die erste käufliche Version des Adobe Photoshop erschien dann im Jahre 1988 und wurde durch das Unternehmen Barneyscan XP unter der Bezeichnung Image Pro vermarktet. Es konnten insgesamt 200 Kopien des Programms verkauft werden. Im selben Jahr konnten die Gebrüder Knoll einen Vertrag mit dem Unternehmen Adobe Systems abschließen, die daraufhin das Programm in ihr Portfolio aufnahmen und erstmalig unter der Bezeichnung Adobe Photoshop vermarkteten. Bis zum Verkaufsstart der ersten Version des Adobe Photoshop sollte es aber noch bis zum Jahr 1990 dauern.

Adobe Systems veröffentlichte im ersten Quartal 1990 die erste finale Version des Adobe Photoshop mit der offiziellen Bezeichnung Adobe Photoshop Version S1.0. Die ersten Versionen (Version 1.0 – 2.0) erschienen ausschließlich für Apple Macintosh Betriebssysteme, was sich bis Ende 1992 auch nicht ändern sollte. Im November 1992 erschien erstmalig eine Version des Adobe Photoshop für das Microsoft Windows Betriebssystem. Die Version 2.5 (Codename: Brimstone) wurde zusätzlich speziell für IRIX und SOLARIS Betriebssysteme portiert. Das Jahr 1994 brachte eine weitere wichtige Entwicklung, denn erstmalig wurde das Arbeiten auf unterschiedlichen Ebenen ermöglicht. Hier war der Adobe Photoshop wieder einmal der Vorreiter für eine ganze Branche und setzte neue Maßstäbe. Adobe Photoshop in der Version 3.0 (Codename: Tiger Mountain), der einheitlich für Macintosh, Microsoft, IRIX und SOLARIS Systeme erschien, war seiner Zeit und seiner Konkurrenz um viele Jahre voraus.

In den folgenden Jahren entwickelte Adobe Systems das Programm weiter und optimierte viele Arbeitsschritte. Von 1994 bis 2002 erschienen die Versionen 4.0 (Big Electric Cat), 5.0 (Strange Cargo), 6.0 (Venus in Furs) und 7.0 (Liquid Sky). Zu diesem Zeitpunkt hatte der Adobe Photoshop bereits seine marktbeherrschende Stellung eingenommen und wurde von mehr als 75% aller professionellen Bildbearbeiter eingesetzt.

Adobe Systems hatte sich mit dem Adobe Photoshop als Zugpferd zum Marktführer für professionelle Bildbearbeitung entwickelt und sich etabliert. Ab dem Jahr 2003 wurde der Adobe Photoshop in den Versionen CS x.x entwickelt und hat seine Marktführerschaft durch eine breite Unterstützung von Kamera-RAW-Profilen und professionellen Werkzeugen weiter ausbauen können. Die Entwickler konzentrieren sich mittlerweile ausschließlich auf die Plattformen Apple Mac OS X und Microsoft Windows und haben den Support für IRIX und SOLARIS komplett eingestellt.

In den letzten Jahren folgten weitere Versionen und Optimierungen, die den Adobe Photoshop der Konkurrenz noch weiter enteilen ließen. Die Versionen CS (8.0, 2003), CS2 (9.0, 2005), CS3 (10.0, 2007), CS4 (11.0, 2008), CS5 (12.0, 2010) sowie CS6 (13.0, 2012) konnten den Adobe Photoshop noch einmal weiter nach vorne bringen und führten viele weitere Optionen und Verbesserungen ein, die nach und nach von der Konkurrenz kopiert wurden und sich als Standard in der professionellen Bildbearbeitung etabliert haben.

Adobe Photoshop Heute

Aktuell wird der Adobe Photoshop CS6 (Stand: 2012) in seiner 13. Version von mehr als 90% aller professionellen Bildbearbeiter und Unternehmen eingesetzt, um professionelle Druckerzeugnisse herzustellen. Da der Adobe Photoshop auch preislich mit einem Kaufpreis von 999,- US-Dollar (Stand: 2012) im professionellen Segment angesiedelt ist, wird seitens Adobe Systems auch eine im Umfang reduzierte Variante für Privatanwender vertrieben, die auf die Produktbezeichnung Adobe Photoshop Elements hört.

Da die Vollversion des Adobe Photoshop für die professionelle Bildbearbeitung am Markt konkurrenzlos ist, stellt sich Adobe Systems mit seinem Einsteigerprodukt Adobe Photoshop Elements der Konkurrenz im Privatkundenmarkt. Konkurrenzprodukte die sich neben dem Adobe Photoshop Elements im Bereich für Privatkunden etablieren konnten sind Paint Shop Pro, Photo Line und die kostenlose Open Source Anwendung GIMP.

Neben dem Adobe Photoshop konnte Adobe Systems eine breite Palette an professionellen Anwendungen aufbauen, die das Aufgabenfeld für professionelle Anwender sinnvoll erweitern. Neben dem Adobe Photoshop wurden unter anderem der Adobe Dreamwaver (Webdesign), Adobe Illustrator (Illustrationen und Vektorgrafiken), Adobe InDesign (Publishing) und Adobe Premiere Pro (Videobearbeitung) am Markt positioniert und in der Adobe Creative Suite zusammengefasst und als Produktsammlung vertrieben. Mittlerweile erscheinen neben dem Standard Versionen dieser Programme auch sogenannte Extended Versionen, die über einen noch größeren Funktionsumfang verfügen und selbst hoch professionelle Anwender mit speziellen Anforderungen zufrieden stellen.

Quelle für Ihr Zitat: Obenstehende Definition darf in kommerziellen und nicht kommerziellen Publikationen (somit auch in Hausarbeiten, Foren, Social Media Seiten) ohne Rückfrage zitiert werden. Kopieren Sie einfach den nachfolgenden Link für Ihr Zitat:

https://www.it-service24.com/lexikon/a/adobe-photoshop/

Bitte nutzen Sie - falls erforderlich - für Ihr Literaturverzeichnis "o.Verf." und "o.J." zur Deklaration der Internetquelle.

Wir bieten eine 100% kostenlose und unverbindliche Analyse für einzelne Festplatten und SSDs - innerhalb von nur 4 Stunden nach Eingang bei uns!

Mit den Diagnose-Ergebnissen erhalten Sie eine individuelle Beratung sowie ein Angebot mit Festpreis für die Datenrettung.

  • Kostenlose Abholung in Deutschland
  • Kostenlose Analyse
  • Kostenlose Diagnose
  • Festpreis Garantie
  • Rücksendung per Kurier

Festplatten Tipps

Fehler Typen:

  • Logischer Schaden
  • Mechanische Fehler
  • Technische Defekte
  • Überspannung
  • Brandschaden
  • Wasserschaden

  • Hilfe bei Fehler & Defekt:

  • Festplatte formatiert
  • Festplatte wird nicht erkannt
  • Festplatte defekt
  • Festplatte ist vom Schreibtisch gefallen
  • Festplatten Fehler
  • Festplattencrash
  • Festplatten Töne
  • Festplatten Analyse