100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

Windows NT Server Datenrettung

Ein Verlust von Daten tritt bei einem Windows NT Server – wie bei jedem anderen handelsüblichen System auch – oftmals plötzlich und ohne Vorwarnung ein. Von einer Minute zur anderen ist der Server nicht mehr erreichbar, die Festplatte oder SSD defekt oder das RAID Array kann nicht mehr rebootet werden. Oft ist innerhalb von Sekunden kein Datenzugriff mehr möglich und wichtige Informationen scheinen dauerhaft verloren. Wir sind auf die Windows NT Server Datenrettung spezialisiert, können auch komplexe Fehler beheben.

Nehmen Sie jetzt kostenlos und unverbindlich Kontakt zu uns auf:

Tel. 0800 -8800558
(kostenlos aus allen dt. Netzen)

Anfrage Formular

Nach einer persönlichen Sofortberatung schicken Sie das betroffene Speichermedium an unser Labor zur professionellen Fehleranalyse. Unser Service kann von Geschäfts- und Privatkunden in Anspruch genommen werden. Unsere versierten Techniker können alle Defekte aller Speichermedien von der Festplatte bis zum Server analysieren. Mit der Fehler-Diagnose erhalten sie eine Liste aller Daten, die gerettet werden können. Wir unterbreiten ihnen ein verbindliches Angebot mit einem garantierten Festpreis.

Wenn Sie uns im Anschluss an das Festpreis-Angebot einen Auftrag für die Windows NT Server Datenrettung erteilen, wird der technische Defekt am System behoben und die Daten gerettet. Wir spiegeln anschließend alle wiederherstellbaren Daten auf einen Datenträger Ihrer Wahl und schicken diesen zurück. In eiligen Fällen können Sie auch unseren Expressservice in Anspruch nehmen. Unsere Techniker arbeiten jeden Tag im Jahr rund um die Uhr an der Lösung Ihres Problems.

Technische Details:

Die Betriebssysteme mit der Bezeichnung Windows NT Server wurden in den Versionen Windows NT Server 3.5, Windows NT Server, Windows NT Server 3.51 und zuletzt in der Windows NT Server 4.0 Version veröffentlicht. Windows NT Server 3.5 wurde durch die Windows NT Server-Version 3.51 weiterentwickelt. Es handelt sich hierbei um eine technische Weiterentwicklung. Bei dem Windows NT Server 3.1 wurden die APIs erweitert. Damit unterstützen sie nun die neueren 32-Bit-Anwendungen. In der Hauptsache betrifft die Neuerung in der Windows NT Server-Version die Unterstützung des PowerPC als die vierte Prozessarchitektur. Was die weiteren Neuerungen in Windows NT Server 3.51 betrifft, so halten diese sich im Vergleich zu der Vorgängerversion stark in Grenzen.

Durch Windows NT Server 3.51 werden nun PCMCIA-Geräte unterstützt. Wenn das System auf einem Intel Pentium installiert wird, der einen FDIV-Bug hat, wird durch das System die Abschaltung des Co-Prozessors ermöglicht. So konnte dieses Problem umgangen werden. Für die Dateiensysteme NFTS wurde die Möglichkeit der Datenkompression neu eingeführt. Diese erlaubt die Komprimierung von einzelnen Dateien oder auch von ganzen Verzeichnissen. Das geht jedoch auf Kosten der Leistung. Das Hinzufügen von zahlreichen APIs bleibt jedoch die größte Änderung in dem sich in der Entwicklung befindlichen Windows 95. Hierdurch können die meisten Windows 95-Programme auch auf Windows NT Servern 3.51 laufen. Das kann jedoch nur dann geschehen, wenn diese nicht auf Komponenten basieren, die nicht mit Windows NT Server kompatibel sind. Das ist beispielsweise bei DirectX der Fall.

Windows NT Server 3.51 ist die letzte Version, die einen Treiber enthält, der für das HPFS-Dateisystem von OS/2 konzipiert ist. Jedoch können mit der Windows NT Server-Version 3.51 keine HPFS-Dateisysteme mehr formatiert werden. Um die User auf Windows NT Server 4.0 vorzubereiten, gab es für Windows NT Server 3.51 die Benutzeroberfläche von Windows 95. Die Benutzeroberfläche war eigentlich für Entwickler konzipiert worden. Diese sollten ihre Software an die Benutzeroberfläche anpassen können. Sie wurde jedoch auch von vielen Endverwendern genutzt. Neben der CD-ROM ist im Lieferumfang von Windows NT Server 3.51 sind auch noch drei Startdisketten von 5,25″ und ein Diskettensatz von 3,5″ enthalten. Dieser Diskettensatz besteht aus 23 Disketten bei der Version für Workstations. Die Windows NT Server-Serverversion enthält 42 Disketten.

Windows NT Server 4.0

Professionelle Server Rettung per Remote-Verbindung oder im Reinraum
Wir analysieren Ihren defekten Server - in dringenden Fällen 24 Stunden am Tag - 365 Tage im Jahr. Sie erhalten ein Angebot mit garantiertem Festpreis für die Datenrettung.

Fordern Sie jetzt Ihr unverbindliches Angebot zur Server Datenrettung an!
» Unverbindliche Anfrage «

Bei Windows NT Server 4.0 handelt es sich um die Nachfolgeversion von Windows NT Server 3.51. Das Programm wurde im Jahr 1996 veröffentlicht. Zunächst war es in den Varianten Server und für Workstations verfügbar. Später folgte die Terminal Server Edition. Diese konnte für Terminalserver und Embedded für spezielle Rechnertypen eingesetzt werden. Zudem folgte die Enterprise Edition. Diese wurde für große Netzwerke konzipiert. Um Programmfehler zu beheben, wurden durch Microsoft sechs verschiedene, aufeinander folgende Service Packs veröffentlicht. Bei der Windows NT Server-Version 4.0 handelt es sich um die letzte Version der Windows-NT-Betriebssysteme. Dieses Betriebssystem war für PowerPC-, Alpha AXP- und MIPS-Prozessoren erhältlich. Durch verschiedene Assistenten, die zur Konfiguration eingesetzt werden konnten und durch die grafische Benutzeroberfläche von Windows 95 wurde die Bedienung von Windows NT Server 4.0 vereinfacht.

Bereits dieses Betriebssystem war derart konzipiert, dass es die stets wachsende Bedeutung des Webs bereits berücksichtigen konnte. Die Windows NT Server-Version enthielt den Internet Information Server. Somit war bei dieser Windows NT Server-Version erstmalig ein Webserver im Lieferumfang enthalten. Zusätzlich wurden bei dieser Windows NT Server-Version die Integration des Betriebssystems verbessert. Diese Verbesserung bezieht sich auf die Integration in die Unix- und NetWare-Netzwerke. Im Vergleich zu den früheren Versionen konnte das Windows NT Server-Betriebssystem 4.0 eine Geschwindigkeitssteigerung im Vergleich zu den früheren Versionen Verzeichnung. Diese Geschwindigkeitssteigerung beruht in erster Linie auf der Verlagerung der Grafikkomponenten. Diese Komponenten wurden in den Kern des Betriebssystems verlagert.

Zu Beginn galt Windows NT Server 4.0 als unzuverlässig. Zudem gab es Probleme mit den verschiedenen Service Packs. Das brachte dem Betriebssystem zunächst einmal einen schlechten Ruf ein. Windows NT Server 4.0 konnte jedoch durch Microsoft stabilisiert werden. So konnte Windows NT Server 4.0 seinen vorhandenen Marktanteil erfolgreich ausweiten. Insgesamt wurden weltweit mehr als 25 Millionen Lizenzen der Windows NT Server-Version 4.0 verkauft. Im Bereich der Server konnte Windows NT Server seinen Marktanteil auf mehr als 40% ausbauen. Auch noch, als es zur Veröffentlichung von Windows 2000 kam, befanden sich noch etliche Computer mit dem Betriebssystem Windows NT Server 4.0 in Betrieb. Dasselbe gilt für den Nachfolger Windows Server 2003. Auch hier wurden etliche Betriebssysteme zunächst nicht erneuert. Jedoch konnte Microsoft sein eigentliches Ziel nicht erreichen. Ursprünglich wollte Microsoft auch in den oberen Bereichen des Servermarkts präsent sein.

Windows NT Server Terminal Server Edition

Im Mai 1997 wurde durch Microsoft von dem Unternehmen Citrix eine Mehrbenutzertechnologie lizenziert. Diese Mehrfachbenutzertechnologie kam bereits in WinFrame vor. Bei WinFrame handelt es sich um ein Produkt, welches von Citrix entwickelt wurde. Die Technologie von Citrix wurde bereits in einer modifizierten Version von Windows NT Server 3.51 verwendet. Durch den Einsatz dieser Technologie sollte es zu einem Entwicklungsanstoß der Thin Clients kommen. Diese Thin Clients verbinden sich lediglich mit einem Server und führen alle benötigten Programme auf diesem Server aus.

Zudem wurde durch Microsoft und Citrix beschlossen, ein gemeinsames Produkt zu vermarkten. Dieses Produkt, welches sie gemeinsam entwickeln wollten, sollte als Bestandteil von Windows NT Server 4.0 genutzt werden und auch später in Windows NT Server 5.0 und Windows 2000 Server vorhanden sein. Das Ziel von Microsoft war es, mit der Java-Technik zu konkurrieren. Aus diesem Grund wollte Microsoft allen Kunden die Möglichkeit einräumen, alle Anwendungen über einen Server laufen zu lassen, sodass diese durch einen beliebigen Client gesteuert werden können.

Im Juni 1997 kam es zur offiziellen Ankündigung dieser Technologie durch Microsoft. Die Technologie wurde unter dem Codenamen Hydra angekündigt. Im November erhielten ungefähr 1000 Testpersonen eine Vorversion von Hydra. Im März 1998 folgte eine zweite Version des Produkts. Letzen Endes wurde das Produkt am 16. Juni 1998 mit dem Namen Windows NT Server 4.0 Terminal Server Edition veröffentlicht.

Datenwiederherstellung von Windows NT Server Festplatten

Jeder Computer ist vom Datenverlust bedroht. Um die Festplatte unbeabsichtigt zu formatieren, bedarf es nur weniger Mausklicks und eine kleine Unaufmerksamkeit beim Aufräumen der Festplatte und man löscht schnell auch wichtige Dateien; doch das wird oft erst später entdeckt – dann, wenn die Daten dringend gebraucht werden. Nicht nur die fehlerhafte Handhabung, sondern vor allem die Hardwareschäden, die im Laufe des Computerlebens unvermeidlich sind, verursachen erhebliche Datenverluste.

Diese mechanischen oder elektronischen Defekte treten auf jeden Computer und jedem Betriebssystem, so auch auf dem Windows NT Server, auf. Bei unbeabsichtigtem Formatieren oder Löschen von Dateien, aber auch bei Festplattencrashs sind wir die richtigen Ansprechpartner. Als Spezialisten für die Datenrettung von Windows NT Server Festplatten gehen wir bis auf die Bit-Ebene, um Dateien und Verzeichnisse der defekten HDDs (Hard Disk Drives) auszulesen und wiederherzustellen.

Nicht immer ist der PC defekt, wenn der Bootvorgang scheitert und in vielen Fällen ist es nur die Festplatte, die – mit oder ohne Klack-Geräusche – durch elektronische Fehler oder durch Defekte auf der Oberfläche den Start des Betriebssystems nicht mehr zulässt. Auch können einzelne Partitionen, die vom Betriebssystem genutzt werden, beschädigt sein, sodass dem Benutzer nur noch ein schwarzer Bildschirm angezeigt wird. Unser Expertenteam kennt die Eigenheiten von Windows NT Server bis ins kleinste Detail und rettet selbst längst verloren geglaubte Daten!

Kontaktieren Sie uns bereits heute, denn ist der Ernstfall eingetreten, ist schnelles Handeln gefragt, damit nicht noch weitere Schäden und Verzögerungen in den privaten oder betrieblichen Arbeitsabläufen in Kauf genommen werden müssen. Wir beraten Sie umfassend und kompetent über alle Möglichkeiten, um von einem defekten Windows NT Server System wichtige Daten wiederherzustellen. Die uns zugesandten Festplatten, Server oder Arrays prüfen wir professionell im Rahmen unserer Fehleranalyse. Zusammen mit der Ursache des Defekts erhalten sie unser garantiertes Festpreisangebot zur Wiederherstellung der Daten – die sie auf einer funktionierenden Festplatte erhalten.

Express Wiederherstellung bei Verlust wichtiger Daten

Unser Express Service, den sie bei besonders wichtigen Daten oder besonders eiliger Bearbeitung gegen einen Aufpreis in Anspruch nehmen können, arbeitet 24 Stunden an der Wiederherstellung der Daten Ihres Windows NT Server Systems. Mit dem Express Service, der Unternehmen und Privatpersonen zur Verfügung steht, arbeiten unsere Techniker auch am Wochenende und an Feiertagen an der Datenrettung Ihrer Windows NT Server Festplatten.

Hierdurch kann die Offlinezeit im Betrieb – oder bei Privatpersonen der Ausfall der persönlichen Arbeitszeit – effektiv minimiert werden. Denn ein Datenverlust verursacht nicht nur die Hardwareschäden; weit größer sind meist die Auswirkungen auf die betrieblichen Abläufe oder die persönlichen Verluste, die mit einem Festplattencrash einhergehen. Kontaktieren Sie uns – unsere Kundenbetreuung steht zu allen Fragen jederzeit freundlich und kompetent zur Verfügung!

Zurück zur Übersichtsseite: » professionelle Datenrettung

Wir bieten eine 100% kostenlose und unverbindliche Analyse für einzelne Festplatten und SSDs - innerhalb von nur 4 Stunden nach Eingang bei uns!

Mit den Diagnose-Ergebnissen erhalten Sie eine individuelle Beratung sowie ein Angebot mit Festpreis für die Datenrettung.

  • Kostenlose Abholung in Deutschland
  • Kostenlose Analyse
  • Kostenlose Diagnose
  • Festpreis Garantie
  • Rücksendung per Kurier

Festplatten Tipps

Fehler Typen:

  • Logischer Schaden
  • Mechanische Fehler
  • Technische Defekte
  • Überspannung
  • Brandschaden
  • Wasserschaden

  • Hilfe bei Fehler & Defekt:

  • Festplatte formatiert
  • Festplatte wird nicht erkannt
  • Festplatte defekt
  • Festplatte ist vom Schreibtisch gefallen
  • Festplatten Fehler
  • Festplattencrash
  • Festplatten Töne
  • Festplatten Analyse