100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

NTFS Dateisystem Definition & Begriffserklärung

NTFS DateisystemIm Juli 1993 veröffentlichte Microsoft ein völlig neues Dateisystem. Dieses New Technology File System, kurz NFTS, war für das Betriebssystem Windows NT gedacht. Bisher liefen Windows Betriebssysteme unter dem bewährten Dateisystem FAT (File Allocation Table). Mit NFTS sollte nicht nur eine höhere Zugriffsgeschwindigkeit gegeben sein, sondern auch gleichzeitig eine höhere Datensicherheit.

Besonderes Herausstellungsmerkmal ist die Möglichkeit, dass mehrere Benutzer jeweils ein eigenes Benutzerkonto über das Betriebssystem anlegen können und mit Hilfe von NFTS dadurch ein Multi-User-Betrieb gegeben ist. Durch den Einsatz der modernen Microsoft Betriebssysteme hat sich das NFTS-System zwischenzeitlich durchgesetzt. Es wird von den Systemen Windows NT und dessen Nachfolger Windows 2000, Windows XP, Server 2003, Microsoft Vista, Server 2008, Windows 7 und Server 2008 R2 genutzt.

Das Besondere an NFTS

Bereits IBM machte als Konkurrent zu Microsoft Windows mit seinem OS/2 Schlagzeilen. Hier wurde ein eigenes Dateisystem mit Namen HPFS entwickelt. Das heutige NFTS hat viele Funktionen dieses Dateisystems übernommen. In Anlehnung an das Großrechnerbetriebssystem Unix wird von NFTS alles Wichtige in einer Datei mit dem Namen MFT für Master-File-Table gespeichert. Hierin befinden sich nicht nur die Zugriffsrechte und Attribute, sondern auch die Zuordnung der einzelnen Dateiblöcke. Bei diesen Daten handelt es sich hauptsächlich um Angaben über die Dateigröße, das Erstellungs- und Änderungsdatum, den Dateityp und den eigentlichen Dateiinhalt.

Der auffälligste Unterschied zum FAT-Dateisystem ist die Tatsache, dass nun 255-Zeichen-lange Dateinamen verwendet werden können. Nach wie vor wird jedoch nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden. Wenn man eine Festplatte unter NFTS formatieren möchte, wird für die MFT ein vorgegebener Speicherplatz auf der Platte reserviert. Dieser kann nicht von anderen Dateien und Programmen belegt werden. Die neuen Microsoft Betriebssysteme reservieren hierfür standardmäßig zirka 12 Prozent der jeweiligen Partitionsgröße.

NFTS erlaubt durch sogenannte Access-Control-Lists sehr differenzierte Zugriffsrechte für die Anwender. Es handelt sich somit um ein echtes Multi-User-Dateisystem. Erstmals werden auch Partitionen über 400 MB effizient genutzt. Eine ausgeklügelte Fehlerkorrektur und eine Datenwiederherstellung nach einer möglichen Störung oder einem Absturz und die Erstellung eines Journals beim Speichern der Metadaten erhöhen die Betriebssicherheit. Wenn bei einer Installation eines Programms der Rechner abstürzt, nimmt das NFTS-Dateisystem die zuletzt geänderten Einträge im Journal zurück und der Rechner befindet sich wieder in dem Zustand, wie er vor der fehlerhaften Installation war.

Die verschiedenen Versionen des NFTS-Dateisystems

Seit Einführung hat es verschiedene Versionen des NFTS-Dateisystems gegeben. NFTS 1.0 bis 2 wurde speziell für Windows NT entwickelt. Ab der Version 3.0 unterstützte NFTS die Betriebssysteme NT 4.0 und Windows 2000. Das aktuelle NFTS 3.1 ist für die Betriebssysteme Windows XP, Vista und Windows 7 gedacht. Speziell für Microsoft Vista wurde das NFTS 3.1 um die Möglichkeit transaktionsbasierter Operationen erweitert. Man spricht auch von der Ausführung atomarer Dateioperationen. Hierunter versteht man, dass Veränderungen am Dateisystem erst dann vollständig ausgeführt werden, wenn die gewünschte Transaktion erfolgreich abgeschlossen wurde. Wenn beispielsweise eine oder mehrere Dateien kopiert werden und man den Kopierprozess unterbricht, reagiert das NFTS damit, als ob von vornherein gar keine Daten kopiert wurden. Es bleiben hierdurch auch keine Dateifragmente unvollständig kopierter Dateien mehr auf der Festplatte zurück.

Quelle für Ihr Zitat: Obenstehende Definition darf in kommerziellen und nicht kommerziellen Publikationen (somit auch in Hausarbeiten, Foren, Social Media Seiten) ohne Rückfrage zitiert werden. Kopieren Sie einfach den nachfolgenden Link für Ihr Zitat:

https://www.it-service24.com/lexikon/n/ntfs-dateisystem/

Bitte nutzen Sie - falls erforderlich - für Ihr Literaturverzeichnis "o.Verf." und "o.J." zur Deklaration der Internetquelle.

Wir bieten eine 100% kostenlose und unverbindliche Analyse für einzelne Festplatten und SSDs - innerhalb von nur 4 Stunden nach Eingang bei uns!

Mit den Diagnose-Ergebnissen erhalten Sie eine individuelle Beratung sowie ein Angebot mit Festpreis für die Datenrettung.

  • Kostenlose Abholung in Deutschland
  • Kostenlose Analyse
  • Kostenlose Diagnose
  • Festpreis Garantie
  • Rücksendung per Kurier

Festplatten Tipps

Fehler Typen:

  • Logischer Schaden
  • Mechanische Fehler
  • Technische Defekte
  • Überspannung
  • Brandschaden
  • Wasserschaden

  • Hilfe bei Fehler & Defekt:

  • Festplatte formatiert
  • Festplatte wird nicht erkannt
  • Festplatte defekt
  • Festplatte ist vom Schreibtisch gefallen
  • Festplatten Fehler
  • Festplattencrash
  • Festplatten Töne
  • Festplatten Analyse