100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

Data Recovery Software Definition & Begriffserklärung

Data Recovery SoftwareEin besonderer Bereich der Sicherung von Datensystemen ist die Datenwiederherstellung. Sie wird auch als Data Recovery bezeichnet. Hinter diesem Begriff wird die Wiederherstellung von Daten verstanden, die aufgrund eines Datenverlustes oder bei einer Beschädigung eines Datenträgers verloren gegangen sind. Ebenfalls zum Bereich Data Recovery zählt die Erkennung fehlerhafter Datenübertragungen und damit das Starten einer erneuten Übertragung.

Hilfsmittel für eine Datenwiederherstellung

Festpreis Datenwiederherstellung
Wir analysieren Ihre defekte Festplatte oder SSD kostenlos und unverbindlich. NEU: Sie erhalten schon 4 Stunden nach Eintreffen Ihres defekten Einzeldatenträgers die Diagnose und ein individuelles Angebot mit garantiertem Festpreis für die Wiederherstellung.

Fordern Sie jetzt kostenlos die Analyse Ihres Datenträgers an:
» Unverbindliche Anfrage «

Um wichtige Daten wiederherzustellen benötigt man Data Recovery Software. Die neuen modernen Windows Betriebssysteme haben bereits eine Möglichkeit der Datenwiederherstellung in sich integriert. Über die Wiederherstellungskonsole lassen sich frühere Wiederherstellungspunkte anspringen. Das System wird hierdurch in den Zustand versetzt, als ob die nachfolgenden Programminstallationen gar nicht stattgefunden hätten. In diesem Fall werden aber leider nur diejenigen Daten restauriert, bei denen zu einem bestimmten Zeitpunkt ein Wiederherstellungspunkt gesetzt wurde. Werden dagegen Daten benötigt, die man aus Versehen gelöscht hat oder die durch einen Virus beschädigt wurden, sind weitergehende Programmlösungen erforderlich.

Auf dem Markt gibt es die unterschiedlichsten Data Recovery Programme. Der größte Teil der Data Recovery Software sucht in der Dateizuordnungstabelle nach gelöscht markierten Dateien. Diese sind physisch noch auf der Festplatte oder einem anderen Datenträger, zum Beispiel ein USB-Speicherstick, vorhanden. Anschließend werden in einem gesonderten Fenster die gelöschten Dateien aufgelistet. Je nach Komfort der Data Recovery Software ist es möglich, einzelne Dateien auszuwählen, die zurückgespielt werden sollen oder die Software spielt automatisch ohne Rückfrage alle gelöschten Dateien zurück. Dies kann natürlich auch zu Problemen kommen, da ältere bewusst gelöschte Dateien teilweise nur noch als Fragmente auf dem Datenträger liegen und somit keine relevanten Daten mehr beinhalten. Von daher ist es immer besser, wenn der Anwender die Möglichkeit zur manuellen Auswahl hat.

Was soll man beim Einsatz der Data Recovery Software beachten?

Eine gute Data Recovery Software kann man immer gebrauchen. Sie sollte daher zur Grundausstattung der installierten Programme gehören. Je früher man sie installiert, desto besser. Die als gelöscht markierten Dateien können nur dann zurückgeschrieben werden, wenn zwischenzeitlich auf ihnen keine weitere Überschreibung mit anderen Daten stattgefunden hat. Daher sollte die Data Recovery Software möglichst zeitnah eingesetzt werden.

Wenn man hier jetzt auf dem betroffenen Datenträger versucht, die Wiederherstellungssoftware erst zu installieren, würde das Installationsprogramm hierbei auch die wichtigen gelöschten Daten überschreiben. Dabei würden diese Daten unweigerlich zerstört. Wer vorab keine Data Recovery Software installiert hat, sollte diese ausschließlich von einem anderen Datenträger aus starten. Einige Programmversionen können automatisch von CD oder DVD gestartet werden. Dabei werden die schädlichen Schreibzugriffe auf dem betroffenen Datenträger vermieden. Gute Backup-Programme beinhalten ebenfalls Routinen für ein Data Recovery.

Was führt zum Datenverlust?

Einige optische Datenträger, wie zum Beispiel gebrannte CDs und DVDs haben nur eine begrenzte Lebensdauer. Schon nach einigen Jahren können diese bei ungünstiger Lagerung ihre Daten verlieren. Ebenso führen Beschädigungen bei Festplattenlaufwerken häufig zu Datenverlust. Der bekannteste Fall ist der gefürchtete Headcrash, wobei die Plattenoberfläche bei der Berührung mit den Schreib-Leseköpfen zerstört wird. Möglicherweise führt auch ein Fehlverhalten des Anwenders zu Datenverlust. Auch Computerviren können wichtige Dateien löschen oder verändert. Neben einer guten Data Recovery Software sollte jeder zusätzlich regelmäßige Datensicherungen durchführen.

Quelle für Ihr Zitat: Obenstehende Definition darf in kommerziellen und nicht kommerziellen Publikationen (somit auch in Hausarbeiten, Foren, Social Media Seiten) ohne Rückfrage zitiert werden. Kopieren Sie einfach den nachfolgenden Link für Ihr Zitat:

https://www.it-service24.com/lexikon/d/data-recovery-software/

Bitte nutzen Sie - falls erforderlich - für Ihr Literaturverzeichnis "o.Verf." und "o.J." zur Deklaration der Internetquelle.

Wir bieten eine 100% kostenlose und unverbindliche Analyse für einzelne Festplatten und SSDs - innerhalb von nur 4 Stunden nach Eingang bei uns!

Mit den Diagnose-Ergebnissen erhalten Sie eine individuelle Beratung sowie ein Angebot mit Festpreis für die Datenrettung.

  • Kostenlose Abholung in Deutschland
  • Kostenlose Analyse
  • Kostenlose Diagnose
  • Festpreis Garantie
  • Rücksendung per Kurier

Festplatten Tipps

Fehler Typen:

  • Logischer Schaden
  • Mechanische Fehler
  • Technische Defekte
  • Überspannung
  • Brandschaden
  • Wasserschaden

  • Hilfe bei Fehler & Defekt:

  • Festplatte formatiert
  • Festplatte wird nicht erkannt
  • Festplatte defekt
  • Festplatte ist vom Schreibtisch gefallen
  • Festplatten Fehler
  • Festplattencrash
  • Festplatten Töne
  • Festplatten Analyse